Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

HelloFresh in 3. Quartal weiter mit hervorragenden Ergebnissen

06. November 2019

HelloFresh SE, der weltweit führende Anbieter für Kochboxen, setzt mit dem zweiten profitablen Quartal in Folge seine äußerst starke Entwicklung fort. Damit ist das Unternehmen auf dem Weg, die Gewinnschwelle auf Basis des bereinigten EBITDA, erstmals auch für das Gesamtjahr zu erreichen.

Foto © HelloFresh SE
Foto © HelloFresh SE

logoDer Konzernumsatz im dritten Quartal stieg im Vorjahresvergleich um 45,8% auf EUR 441 Mio. (42,2% währungsbereinigtes Wachstum im Vorjahresvergleich; Q3 2018: EUR 302 Mio.). In demselben Zeitraum lieferte HelloFresh 68,9 Mio. Mahlzeiten an 2,61 Mio. aktive Kunden in allen Märkten, in denen das Unternehmen weltweit aktiv ist. Obwohl das dritte Quartal für HelloFresh in der Regel saisonal schwächer ist, erreichte das Unternehmen auf Gruppenebene eine bereinigte EBITDA-Marge von 3,5%. Wie bereits im zweiten Quartal des Jahres, haben erneut beide Unternehmenssegmente positiv zum bereinigten EBITDA beigetragen. Zentraler Treiber für das Umsatzwachstum sowie die Margenverbesserung ist primär das Kundenwachstum sowohl im US-Segment als auch im Segment International. Beide Segmente sind mit einer dynamischen Entwicklung aus den Sommermonaten gestartet, obwohl die Marketingausgaben im Verhältnis zum Umsatz erheblich gesenkt wurden. Mit einer bereinigten EBITDA-Marge von 2,6%, war das US-Segment zum zweiten Mal in Folge profitabel. Das Segment International war im sechsten Quartal in Folge auf bereinigter EBITDA-Basis profitabel und erreichte im dritten Quartal eine hervorragende bereinigte EBITDA-Marge von 10,7%.

Infolgedessen sind sowohl das bereinigte EBITDA als auch der Cashflow aus dem operativen Geschäft bereits für die gesamten ersten neun Monate des Jahres 2019 positiv.

"Unser sehr starkes drittes Quartal unterstreicht, wie weit wir gekommen sind. Wir bieten unseren Kunden weiterhin eine ständig wachsende und verbesserte Auswahl an Gerichten und Produkten. Gleichzeitig haben unsere Kochboxen einen positiven Einfluss auf die Umwelt. Sie verringern in erheblichem Umfang Lebensmittelabfälle und CO2-Emissionen, die sonst für traditionelle Lebensmittel-Lieferketten typisch sind. Zudem haben wir erneut bewiesen, dass wir unser Geschäft profitabel führen und gleichzeitig unseren Marktanteil und die Zufriedenheit unserer Kunden steigern können", sagt Dominik Richter, CEO und Mitgründer von HelloFresh.

Wie bereits am 14. Oktober bekanntgegeben, hat HelloFresh die Prognose für das Gesamtjahr erhöht. Das Unternehmen erwartet aktuell ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 31%-33% und eine positive bereinigte EBITDA-Marge von 0,50%-1,75%.

Änderungen im HelloFresh Vorstand

Mit Wirkung zum 1. Januar 2020 wird US-CEO Ed Boyes, der seit sieben Jahren im Unternehmen tätig ist, weiteres Mitglied im Vorstand der HelloFresh SE. Er übernimmt die neu geschaffene Rolle des CCO. Seine Position als US-CEO übernimmt Uwe Voss, der seit drei Jahren COO von HelloFresh in den USA ist.

Quelle: HelloFresh SE

Veröffentlichungsdatum: 06.11.2019

Schlagwörter

HelloFresh, Quartal, Ergebnissen