Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Hapag-Lloyd 15.000 TEU Containerschiff "Afif" in London Gateway getauft

18. Juli 2018

Nur einen Schlag benötigte Nusrat Ghani, Schifffahrtsministerin in Großbritannien, um den Menchanismus auszulösen, der eine große Champagnerflasche an der massiven Seitenwand der „Afif“ zerplatzen ließ. Damit war das 15.000 TEU Schiff am 16. Juli 2018 offiziell getauft.

Foto © Hapag-Lloyd
Foto © Hapag-Lloyd

Der Name „Afif“ stammt aus dem arabischen und bedeutet Reinheit und Ehrlichkeit, zugleich ist Afif eine Stadt in Zentral Saudi-Arabien. Die „Afif“ gehört mit ihren zehn Schwestern zu den so genannten Ultra Large Container Vessel, der zweitgrößten Schiffsklasse in der Flotte von Hapag-Lloyd. „Es ist mir eine Ehre, die „Afif“ zu taufen, das jüngste Containerschiff von Hapag-Lloyd. Denn es wird eine wichtige Rolle für das Wachstum von Großbritannien spielen, indem es unsere Importe und Exporte transportiert“, sagte Nusrat Ghani.

„Wir freuen uns, nach zwanzig Jahren erneut ein Schiff in Großbritannien taufen zu dürfen. Die „Afif“ ist mehr als dreimal so groß wie die „London Express“ – jenes Schiff, das zuletzt seinen Namen in England erhielt, in Southampton 1998“, sagte Anthony J. Firmin, Chief Operating Officer (COO) von Hapag-Lloyd. „London Gateway ist einer der wichtigsten Terminals in Nordeuropa. Er bietet Hapag-Lloyd eine großartige Möglichkeiten, Kunden und Märkte weltweit zu verbinden.“ 2018 markiert zudem die fünfjährige Zusammenarbeit zwischen DP World, einem der weltweit größten Hafenbetreiber und Hapag-Lloyd.

Die „Afif“ wurde 2017 für United Arab Shipping Lines (UASC) gebaut, mit der sich Hapag-Lloyd im Mai desselben Jahres zusammengeschlossen hat. Das Schiff ist 385,5 Meter lang und 51 Meter breit. Außerdem ist es eines von insgesamt 17 so genannten LNG-ready Schiffen von Hapag-Lloyd, die technisch für den Einsatz von Flüssiggas (LNG) vorgerüstet sind. Es wurde von Hyundai Samho Heavy Industries in Südkorea gefertigt.

Die „Afif“ fährt im FE4 Dienst, dem Far East loop. Von Southampton aus geht es weiter nach Yantian, Shanghai, Busan und Ningbo und wieder zurück nach Europa.

Quelle: Hapag-Lloyd

Veröffentlichungsdatum: 18.07.2018

Schlagwörter

Hapag-Lloyd, Containerschiff, Afif, London Gateway