Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Hafen von Barcelona verbessert elektronische Zollverfahren

18. Dezember 2017

Durch Einführung von zwei neuen Zollverfahren, der EU Customs Code (UCC) und das spanische nationale Single-Window-System, wird der Hafen von Barcelona die Formalitäten für Importeure, Exporteure und Logistikunternehmen vereinfachen. Der UCC, der schon teilweise in Kraft getreten ist, bevor er im Mai 2019 schließlich in der gesamten EU Anwendung findet, wird zu der Vereinfachung und Harmonisierung der Zollformalitäten führen.

Bildquelle: Shutterstock.com Schiff Container
Bildquelle: Shutterstock.com

Das Verfahren wird zu der Einführung des europaweiten Electronic Customs (elektronisches Zollverfahren) führen, das für 2020 geplant ist. Die Möglichkeit der Realisierung der Zollfreimachung online bei allen EU-Zöllen, ungeachtet des Eintrittspunktes (Hafen, Flughafen, Straße), wird neue Möglichkeiten für Importeure und Exporteure eröffnen.

Ein anderer Prozess zur Verbesserung der Zollfreimachung ist Customs One-Stop-Shop mit dem Ziel, die Inspektionen von Zoll und Kontrolldiensten zu koordinieren. Das wird allen Parteien ermöglichen, alle Zoll- und Grenzkontrollformalitäten, die für die Passage der Waren erforderlich sind, elektronisch und mittels eines einzigen Portals durchzuführen.

Quelle: Port de Barcelona

Veröffentlichungsdatum: 18.12.2017

Schlagwörter

Hafen, Barcelona, elektronisch, Zollverfahren