Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Hafen: Erste Anläufe von vier neuen Transatlantik-Diensten in Hamburg gestartet

19. Februar 2019

Zum Jahresanfang nahmen gleich vier neue Transatlantik-Dienste der Reedereiallianz THE Alliance Deutschlands größten Containerhafen in ihren Fahrplan auf. Die vier für Hamburg neuen Liniendienste AL-1 bis AL-4 werden seit Januar zusammen mit dem bereits bestehenden Service AL-5 am HHLA Containerterminal Altenwerder (CTA) abgefertigt. Durch die Bündelung dieser Dienste ergeben sich vielfältige Synergieeffekte für die beteiligten Unternehmen.


Erste Schiffe der neuen Transatlantik-Dienste in Hamburg. Foto © HHM / Dietmar Hasenpusch
 
In den jetzt Hamburg anlaufenden Diensten setzen die Reedereien Hapag Lloyd, Yang Ming und ONE  Containerschiffe mit Stellplatzkapazitäten zwischen 3.200 und 5.600 Standardcontainern (TEU) ein. Hafen Hamburg Marketing, die Marketingorganisation des Hamburger Hafens, geht davon aus, dass durch die Verlegung der Containerdienste aus Bremerhaven ein Jahresumschlagvolumen in der Größenordnung von bis zu 500.000 TEU an die Elbe kommen wird.
 
Vor dem Hintergrund des zuletzt schwächer ausgefallenen Containerumschlags zwischen Hamburg und der US Ostküste ist das für die Verkehrswirtschaft in der Region Hamburg eine sehr erfreuliche Perspektive. Viele Verlader, Spediteure und Unternehmen mit Import- und Exportgeschäft mit den USA und Mexiko profitieren künftig von kürzeren Hinterlandanbindungen beim Zu- und Ablauf der Boxen. Für den Hamburger Hafen ist damit auch eine Zunahme der Containertransporte auf der umweltfreundlichen Schiene verbunden.
 
Die neuen Containerdienste ab Hamburg im Detail:
 
AL-1: Hamburg, Antwerpen, London, Norfolk, Philadelphia, New York, Halifax, Rotterdam, Hamburg
AL-2: Hamburg, New York, Charleston, Savannah, Le Havre, London, Rotterdam, Hamburg
AL-3: Hamburg, London, Charleston, Port Everglades, Houston, Savannah, Norfolk, Antwerpen, Hamburg
AL-4: Hamburg, Le Havre, Tuxpan, Vera Cruz, Altamira, Houston, New Orleans, London, Antwerpen, Hamburg
 
Insgesamt verbinden im Fahrtgebiet Transatlantik dann zwölf Linienverkehre den Hamburger Hafen mit der nordamerikanischen Ostküste und dem Golf von Mexiko.
 
Neben den sieben Containerdiensten werden auch ein kombinierter Dienst für Container und rollende Ladung sowie vier Mehrzweckdienste abgefertigt. Sie sind besonders geeignet für Projektladung und weitere konventionelle Stückgüter. Ein Container-Service bietet außerdem eine Anbindung an Häfen der nordamerikanischen Westküste.
 

Quelle: hafen-hamburg.de

Veröffentlichungsdatum: 19.02.2019

Schlagwörter

Hamburger Hafen, Transatlantik-Dienste, Reedereiallianz, Liniendienste, vier neue Dienste