Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Gute bayerische Süßkirschenernte zu erwarten

05. Juli 2019

Erste Schätzungen der Süßkirschenernte aus der Ernte- und Betriebsberichterstattung belaufen sich nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik im Jahr 2019 auf rund 34 600 Dezitonnen. Die Hektarerträge von Süßkirschen liegen im Durchschnitt bei 61,3 Dezitonnen.

Bildquelle: Shutterstock.com Kirschen
Bildquelle: Shutterstock.com

Nach ersten Schätzungen der bayerischen Marktobstbauern und nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik würde somit die Erntemenge zwar im Vergleich zum Vorjahr um 4,6 Prozent geringer ausfallen, allerdings war 2018 für die Kirschenernte auch ein Spitzenjahr (36 200 Dezitonnen). Zieht man zum Vergleich das langjährige Mittel (26 600 Dezitonnen) heran, übersteigt die diesjährige Ernte den Wert um 29,8 Prozent. Somit ist von einer guten, recht hohen Süßkirschenernte auszugehen.

Nach den ersten Annahmen läge der durchschnittliche Hektarertrag von Süßkirschen in Bayern bei 61,3 Dezitonnen. Dies wäre zum Vergleich des Mittelwerts der letzten sechs Jahre (51,2 Dezitonnen je Hektar) deutlich über dem Durchschnitt.

Die erste Schätzung liefert Näherungswerte zur bayerischen Kirschenernte 2019. Das endgültige Ergebnis liegt im September 2019 vor und ist von weiteren Witterungseinflüssen und entsprechenden Einschätzungen der Ernteberichterstatter abhängig.

Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik

Veröffentlichungsdatum: 05.07.2019

Schlagwörter

Bayern, Süßkirschen, Ernte, Statistik