Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Greenyards Nettoumsatz für Gesamtjahr 4,3% kleiner und erste Ergebnisse des Umgestaltungsplans

05. Juni 2019

Greenyard gab die Ergebnisse für das Gesamtjahr bzw. das Jahr bekannt, das am 31. März 2019 endete, wobei es in dem vergangenen Jahr einer Reihe von Herausforderungen begegnete. Das Unternehmen berichtet starken Marktdruck in seinem Segment Fresh (Frischprodukte), wo es sein Geschäftsmodell in ein Partnerschaftsmodell umwandelt, was eine der Herausforderungen ist.

Bildquelle: Shutterstock.com Frozen
Bildquelle: Shutterstock.com

Dies kommt zu extrem trockenen klimatischen Bedingungen in seiner Haupterntesaison in seinen Segmenten Fresh (Frischprodukte) und Long Fresh (lange frisch bleibende Produkte) und der Bewerkstelligung der Folgen einer Rückrufaktion in seiner Sparte Frozen (Tiefkühlprodukte) hinzu. Greenyard hat entschiedene Schritte ergriffen und einen neuen Mitgeschäftsführer (Co-CEO), Marc Zwaaneveld, ernannt, um bei der Umgestaltung des Unternehmens zu helfen.

Insgesamt belief sich der Nettoumsatz auf 3.911,5 Millionen EUR, ein Rückgang von 4,3% im Jahresvergleich. Der Umsatz von Fresh betrug 3.188,7 Millionen EUR, eine Abnahme um 154,2 Millionen EUR von 3.342,9 Millionen EUR letztes Jahr (-4,6%), was vor allem durch eine Mengenabnahme infolge des fortbestehenden Marktdruckes in den meisten seiner Schlüsselmärkte in Kombination mit den Auswirkungen der extremen Wetterbedingungen letztes Jahr kam.

In dem vierten Quartal (Q4) erholte sich Fresh leicht von seiner schwachen Leistung in dem Q3, indem ein Umsatz von 810,7 Millionen EUR (-5,0% im Jahresvergleich) gegenüber einem Umsatz von 730,2 Millionen EUR (-6,6%) in dem Q3 erreicht wurde.

logoAktuell führt Greenyard seinen Umgestaltungsplan weiter aus und sieht die ersten Anzeichen einer Erholung. Greenyard bleibt auf Kurs bei der Ausführung seines Umgestaltungsplans. Es wird erwartet, dass dies zu einer Erhöhung des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Amortisierung (EBITDA) von 20,0 Millionen EUR im Jahr 2019/20 und einer kumulativen Steigerung von 44,0 Millionen für das Jahr 2020/21 führen wird, woraus sich ein bereinigtes Ergebnis (EBITDA) von mehr als 100,0 Millionen EUR in dem Jahr 2020/21 ergeben wird. Greenyard teilte bereits mit, dass seine Leistung im April 2019 über dem Budget und über dem letzten Jahr endete.

Lesen Sie hier den ganzen Bericht (auf Englisch). 

Quelle: Greenyard Group

Veröffentlichungsdatum: 05.06.2019

Schlagwörter

Greenyard, Nettoumsatz, Ergebnisse, Umgestaltungsplans