Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Greenyard wird von seinen Geldgebern durch Neukreditierung unterstützt

24. September 2018

Greenyard ergreift entscheidende Maßnahmen, um eine Reihe außergewöhnlicher Umstände zu beheben, die es veranlassten, die Leitlinie für das Jahr 2018/19 herabzusetzen. Für das nächste Jahr wird Greenyard auf den Schuldenabbau und die Verwirklichung profitablen internen Wachstums fokussiert bleiben, sagte das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Logo

Greenyard hat somit eine Vereinbarung mit den Geldgebern im Rahmen seiner Krediteinrichtungen erreicht, damit die finanziellen Verpflichtungen in dem aktuellen Finanzjahr Greenyard die Zeit geben, schrittweise die Rentabilität durch weitere betriebliche Verbesserungen und die Weiterentwicklung seiner Strategie zu verbessern, enge Partnerschaften mit seinen Kunden aufzubauen.

Unter Greenyards Krediteinrichtungen wurde mit den Geldgebern vereinbart, die Kreditverpflichtungen unter dem ursprünglichen Vertrag für den Zeitraum bis 30. September 2018 und die Laufzeit bis 31. März 2019 zu ändern. „Wir sind erfreut, die Unterstützung unserer Geldgeber zu haben und schätzen ihr Vertrauen in die Zukunft unseres Unternehmens“, sagte Geert Peeters, Finanzleiter (CFO) von Greenyard. „Unsere geänderten Finanzvereinbarungen wurden neu gesetzt, um die vorhergesagte Abnahme der REBITDA (betrieblicher Cashflow aus der gewöhnlichen Tätigkeit) um 25% für das Geschäftsjahr 2018/19 gegenüber letztem Jahr widerzuspiegeln. Die Aussetzung wird uns Zeit geben, die Belastbarkeit des Unternehmens zu zeigen, und uns erlauben, die notwendigen Schritte bezüglich der Kostenverringerung und betrieblichen Effizienzen in Richtung weiterer Entfaltung unseres Partnerschaftsmodells zu ergreifen.“

Quelle: Greenyard

Veröffentlichungsdatum: 24.09.2018

Schlagwörter

Greenyard, Geldgebern, Neukreditierung, Unterstützung