Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Greenyard trennt sich von seinem Gartenbausegment einschließlich Mycoculture

25. September 2018

Greenyard ergreift entscheidende Maßnahmen in Richtung Neufokussierung und einer gestärkten Bilanz. Wie in einer Pressemitteilung am 24. September erklärt, ergreift Greenyard den nächsten Schritt zum Schuldenabbau in seiner Bilanz, um weiter die starke Unterstützung seiner Geldgeber zu bekommen, und hat eine Vereinbarung mit Straco unterzeichnet, sein Gartenbausegment (Horticulture) (einschließlich Greenyard Mycoculture) für einen Gesamtwert von 120 Millionen EUR zu verkaufen.

Bildquelle: Shutterstock.com Pilze
Bildquelle: Shutterstock.com

Greenyard Horticulture ist ein Marktführer in Belgien, Frankreich, Polen und der Ukraine für Anbaumedien und Pilzsubstrat, der an mehr als 60 Länder exportiert und 14 Betriebe in Europa und Russland hat. Mit dem Verkauf des Gartenbausegments ist Greenyard mit seinen Schuldenabbaumaßnahmen auf Kurs.

Der Vereinbarung zufolge werden alle Geschäfte und Vermögenswerte von Greenyard Horticulture an Straco übertragen. Beide Parteien werden prüfen, wie mit Konzepten des nachhaltigen Anbaus gesundes und köstliches Obst und Gemüse weiter entwickelt werden kann, um für alle eine gesunde Zukunft zu schaffen. Es wird erwartet, dass die Transaktion in dem vierten Quartal des Finanzjahres 2018/19 abgeschlossen wird und sie unterliegt noch den üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich den Genehmigungen der zuständigen Behörden.

„Wir sind froh, eine Einigung mit Straco für den Verkauf unseres Gartenbausegmentes erreicht zu haben. Heute muss unser Fokus wieder auf der Verbesserung der Rentabilität und dem Schuldenabbau unserer Bilanz liegen. In unseren zwei anderen Segmenten (Fresh und Long Fresh) bleibt unsere Strategie bestehen, starke Beziehungen mit den Kunden aufzubauen. Diese Neuorientierung auf unsere Segmente Fresh und Long Fresh wird eine fokussiertere Aufmerksamkeit des Managements und eine schnellere Umsetzung von wirkungsvollen operativen Verbesserungsmaßnahmen für internes gewinnbringendes Wachstum ermöglichen. Wir denken, dass diese Veräußerung ein wichtiger Schritt zu einem stärkeren Greenyard ist. Zudem wird der Verkauf des Gartenbausegmentes in Kombination mit der Vereinbarung mit den Geldgebern und den laufenden Schuldenabbau- und Verbesserungsplänen Greenyard die notwendigen Mittel für die Rückzahlung der Handelsanleihen im Sommer nächsten Jahres sichern“, kommentierte Hein Deprez, Hauptgeschäftsführer (CEO) von Greenyard.

Quelle: Greenyard

Veröffentlichungsdatum: 25.09.2018

Schlagwörter

Greenyard, Gartenbausegment, Greenyard Mycoculture