Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

GreenTech 2019 widmet sich den Herausforderungen der Pflanzenproduktion

14. Mai 2019

Die GreenTech 2019, der globale Treffpunkt für Fachleute in der Gartenbautechnik die am 11., 12. und 13. Juni im RAI Amsterdam stattfindet, präsentiert ein völlig neues Wissensprogramm. Mit diesem Programm erhält die internationale Gartenbauindustrie Antworten auf die Frage, wie die Pflanzenproduktion optimiert und die neuesten technologischen Innovationen entdeckt werden können.

logo

Die GreenTech widmet sich in über 80 Sitzungen in drei Theatern, die in enger Zusammenarbeit mit Delphy und der Universität Wageningen entwickelt werden, den Herausforderungen für Züchter auf der ganzen Welt. Sjaak Bakker, Manager der Business Unit Greenhouse Horticulture der Wageningen University & Research: „Entwicklung, Anwendung und Austausch von Wissen mit Unternehmern werden auf der GreenTech im Mittelpunkt stehen. Im Rahmen des Wissensprogramms wird die Universität Wageningen zusammen mit anderen Interessenvertretern und GreenTech-Ausstellern eine Reihe von Vorträgen über die neuesten Branchenentwicklungen zur Optimierung der Pflanzenproduktion halten. Diese Gelegenheit, das eigene Wissen zu steigern, sollte niemand verpassen.“

Ein Blick darauf, was Sie erwartet

GreenTech, FarmTech und Agritecture arbeiten gemeinsam an einem Symposium für das Segment des Vertical- und Indoor-Farmings. Dies ist ein wachsender Markt in der Gartenbauindustrie mit Hightech-Innovationen und rasanten Entwicklungen.

In Antizipation des Wachstums des medizinischen Cannabisanbaus wird eine Sitzung zum Thema medizinischer Cannabis stattfinden. Medizinischer Cannabis zieht viele Züchter und Investoren an. Diese Sitzung wird zusammen mit PhytoNext, der Hoban Law Group und International Hanf Solutions organisiert.

Andere Gartenbauexperten werden relevante Themen wie den ökologischen Gewächshausanbau, den Einsatz künstlicher Technologien für den Gewächshausanbau, autonomes Gewächshausmanagement, aber auch Wassereffizienz, Energieeffizienz, LED-Beleuchtungsstrategien, Gewächshausheizung ohne fossile Energien, Klimaschutz, Humankapital, Robotik, ökologischer Pflanzenbau, biologische Pflanzenkontrolle ohne Chemikalien und Präzisionsgartenbau diskutieren. Erfahren Sie mehr über das Wissensprogramm und die Planung unter https://www.greentech.nl/programme/.

Kostenlose Anmeldung zur GreenTech bis zum 3. Juni

Bis zum 3. Juni können sich Besucher kostenlos unter www.greentech.nl anmelden. Nach dem 3. Juni beträgt die Online-Anmeldegebühr 40 Euro inkl. MwSt. pro Person und 70 Euro inkl. MwSt. an der Tageskasse.

Quelle: GreenTech

Veröffentlichungsdatum: 14.05.2019

Schlagwörter

GreenTech, Herausforderungen, Pflanzenproduktion, Messe