Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

GfK-Konsumklimastudie für August 2019: Konsumklima trotzt Konjunkturschwäche

04. September 2019

Die Stimmung der Verbraucher zeigt im August ein gemischtes Bild. Während die Anschaffungsneigung zunimmt, verliert die Einkommenserwartung leicht. Die Konjunkturerwartung erleidet dagegen deutlichere Einbußen. Für September prognostiziert GfK für das Konsumklima einen gegenüber dem Vormonat unveränderten Wert von 9,7 Punkten.

Bildquelle: Shutterstock.com Konsumklime
Bildquelle: Shutterstock.com

Die globale Konjunkturschwäche, Handelskonflikte sowie nicht endende Diskussionen um den Brexit setzen auch den Konjunkturaussichten der Verbraucher mehr und mehr zu. So sinkt der Konjunkturindikator im August auf seinen niedrigsten Stand seit mehr als sechseinhalb Jahren. Dagegen stemmt sich bislang die Konsumneigung mit einem Anstieg in diesem Monat. Die Einkommenserwartung erleidet nach der Erholung im Vormonat geringe Einbußen.

Anschaffungsneigung wieder besser

Nach den deutlichen Verlusten im Vormonat erholt sich die Anschaffungsneigung im August. Nach einem Plus von 2,5 Zählern klettert der Indikator auf 48,8 Punkte. Nach wie vor ist das Niveau als überaus zufriedenstellend zu bezeichnen, wenn auch im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des Vorjahres ein Minus von knapp sechs Punkten zu Buche steht

Quelle: GfK

Veröffentlichungsdatum: 04.09.2019

Schlagwörter

GfK, Konsum, Klima, Studie, August, Konjunkturschwäche