Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Gewächshaus der Zukunft in Schifferstadt nominiert für Deutschen Nachhaltigkeitspreis

07. November 2014

Das Forschungsverbundprojekt „Zukunftsinitiative Niedrigenergie-gewächshaus“ (ZINEG) ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung nominiert worden. Im Rahmen des Projekts hat das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz gemeinsam mit der Technische Universität München in Schifferstadt eines der  modernsten und energiesparendsten Gewächshäuser Deutschlands errichtet. „Herkömmliche Gewächshäuser sind Energieverbraucher, bei denen erhebliches Einsparpotenzial besteht. Hier in Schifferstadt wurde eine Technik entwickelt, die den Verbrauch fossiler Heizenergie in Gewächshäusern und die damit verbundenen CO2-Emissionen um bis zu 90 Prozent reduzieren kann“, sagte Umwelt- und Landwirtschaftsstaatssekretär Thomas Griese am Donnerstag bei einem Besuch des Lehr- und Versuchsbetriebes Queckbrunnerhof. Angesichts steigender Energiepreise biete das Projekt Gartenbaubetrieben eine wirtschaftliche Perspektive und leiste gleichzeitig einen Beitrag zur Energiewende.

Bereits die Nominierung für den Nachhaltigkeitspreis sei ein großer Erfolg und zeuge von der erfolgreichen und innovativen Forschungsarbeit des DLR Rheinpfalz, betonte Griese und gratulierte dem Team um Norbert Laun, dem Leiter der Gartenbauabteilung des DLR. Nominiert worden seien drei von insgesamt 80 eingereichten Arbeiten. ZINEG sei ein Ansatz, den Wandel zur Green Economy voran zu treiben, weil es eine regionale und klimafreundliche Versorgung mit Gemüse und Zierpflanzen ermögliche und verbrauchernah gedacht sei, so die Jury des Nachhaltigkeitspreises in ihrer Nominierungsbegründung. Neben dem Gewächshaus in Schifferstadt wurden im Rahmen des ZINEG-Projekts energiesparende Gewächshäuser auch in Berlin-Dahlem, Hannover-Ahlem und Osnabrück untersucht.

Der Sieger des diesjährigen Forschungspreises wird in Kooperation mit der Wissen-schaftssendung „nano“ (3sat) bis zum 20. November über ein Online-Voting ermittelt und im Rahmen der Preisverleihung am 28. November in Düsseldorf bekanntgegeben. Interessierte sind aufgerufen, sich an der Abstimmung zu beteiligen unter www.nachhaltigkeitspreis.de. Staatssekretär Griese:  „Wir freuen uns über jeden, der sich informiert und sein Votum abgibt.“


Quelle: mulwef RLP

Veröffentlichungsdatum: 07.11.2014

Schlagwörter

Gewächshaus, Zukunft, Schifferstadt, Nominierung, Deutsch, Nachhaltigkeitspreis