Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Gemüsepaprika Absatz verlief in der Regel relativ unaufgeregt

10. August 2017

Die dominierenden niederländischen Produkte mussten sich belgischer und türkischer Konkurrenz stellen. Die Versorgung korrelierte genügend  mit dem Bedarf, da man die Mengen an die ruhigen Verkaufsmöglichkeiten angepasst hatte. Häufig oszillierten die Kurse daher auf einem kaum veränderten Level. 

Bildquelle: Shutterstock.com Gemüsepaprika
Bildquelle: Shutterstock.com

Für eckig abgestumpfte Früchte aus Belgien und den Niederlanden ließen sich teils festere Preise realisieren. Insbesondere die grünen Kultivare verteuerten sich während der Woche. Sie erreichten dabei eine Obergrenze von bis zu 10,50 € je 5-kg-Karton. Die anderen Farbgruppen erzielten immerhin bis zu 9,50 € je 5 kg. Am Freitag brachen die Bewertungen bloß vereinzelt wieder ein. Deutsche Angebote entzogen sich meistens dieser Entwicklung, da die Händler sie die ganze Zeit schon ziemlich hoch aufriefen. 

Grafik Paprika BLE-Marktbericht KW 31 / 17


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 31 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 10.08.2017

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Gemüsepaprika, Absatz