Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Gemüseglück vor der Haustür: Kohlrabi von bester Qualität

15. Juli 2019

In keinem anderen Land ist das Gemüse so beliebt wie bei uns. Gut 56.000* Tonnen oder 13,6 Mio. Knollen* Kohlrabi wurden 2018 hier geerntet. Kohlrabi gilt als urdeutsches Gemüse. Selbst wenn er in Asien mindestens ebenso populär ist! Die Deutschen haben sie schon immer gern gemocht und gegessen, aber auch international wird Kohlrabi inzwischen zu einem trendigen Newcomer.

Bildquelle: Shutterstock.com Kohlrabi
Bildquelle: Shutterstock.com

Gemüseglück vor der Haustür

Von Mai bis zu den ersten frostigen Tagen im Oktober hat Kohlrabi in Deutschland Saison. Wer die Kohlendioxid-Bilanz verbessern und unverfälschtes Kohlrabi-Aroma haben will, der sollte genau dann zugreifen, um regional angebauten Kohlrabi von bester Qualität zu erhalten. Denn wenn es um Kohlrabi geht, sind die deutschen Erzeuger echte Experten. Rund 60% der gesamten, europäischen Anbaufläche liegen in Deutschland. Im vergangenen Jahr wurden hierzulande gut 56.000 Tonnen bzw. 13,6 Mio. Knollen Kohlrabi geerntet*. (*Quelle: Agrarmarkt Informations-Gesell- schaft mbH (AMI) 2019)

Das knollige Kohlgemüse ist sehr mild, leicht süßlich, etwas nussig, und – verglichen mit anderen Kohlarten – äußerst bekömmlich. Sogar bei Kindern ist Kohlrabi beliebt.

Vom Großblatt bis zur klassischen Kopfform – die Sprossenknolle hat optisch nur wenig mit dem typischen Kohlgemüse gemein. Was den Kohlrabi kennzeichnet, ist eine dicke Knolle und dicke Spross-Achsen, die ihre Blätter wie einen Blumenstrauß tragen. Dabei variieren die verschiedenen Sorten – rund 50 werden hierzulande angepflanzt – von kugelig, plattrund bis oval und zart-grün bis bläulich-violett. Geschmacklich macht das keinen Unterschied und auch das Fruchtfleisch ist bei allen Sorten weiß.

Quelle: BVEO - Deutsches Obst und Gemüse

 

Veröffentlichungsdatum: 15.07.2019

Schlagwörter

gemüse, Haustür, Regional, Kohlrabi, Qualität