Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Geheizt mit Erdwärme: Erste Tomatenernte in Bayerns größtem Gewächshaus

07. Januar 2015

Das Projekt sucht deutschlandweit seinesgleichen: In Kirchweidach im südlichen Landkreis Altötting hat die Gemüsebau Steiner GmbH & Co. KG von 2013 an ein riesiges Gewächshaus realisiert. Auf rund 11,8 Hektar Fläche gedeiht dort jetzt wärmeliebendes Gemüse – gerade ist die erste Ernte abgeschlossen. Rund 3300 Tonnen Tomaten und 1100 Tonnen Paprika sind der Ertrag des ersten Jahres, so Passauer Neue Presse.

"Das ist gut gelaufen", resümiert Geschäftsführer Josef Steiner laut PNP.de. Ein Clou des Projekts, in welches das Unternehmen rund 17,5 Millionen Euro investiert hat: Geheizt wird das Gewächshaus nicht mit Heizöl oder Erdgas, sondern mit Erdwärme. "Gegenüber Import-Tomaten haben unsere Früchte außerdem den Vorteil, dass sie reif geerntet werden", ergänzt der Unternehmer, denn sie haben keinen langen Weg zum Endverbraucher vor sich. Erhältlich sind die erntefrischen Früchte aus Kirchweidach in Rewe-Märkten und bayernweit auch bei Penny. Die Vorbereitungen für das neue Erntejahr sind bereits angelaufen.

Quelle: Passauer Neue Presse

Veröffentlichungsdatum: 07.01.2015

Schlagwörter

Ernte, Bayern, Gewächshaus