Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

GAP nach 2021 und unfaire Handelspraktiken in der Lebensmittellieferkette

24. Juli 2018

Die Europäische Vereinigung des Obst- und Gemüsehandels (Erzeuger und Exporteure) EUCOFEL verteidigt die Bewahrung der besonderen Charakteristik des Obst- und Gemüsesektors im Rahmen der Zukunft der GAP mit dem Ziel, die Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Sektors sowie eine fairere und ausgewogenere Lebensmittelversorgungskette zu stärken.

Bildquelle: Shutterstock.com O und G
Bildquelle: Shutterstock.com

Am 28. und 29. Juni veranstaltete EUCOFEL ein zweitägiges Treffen mit Vertretern des Europäischen Parlamentes und der Europäischen Kommission.

Die Delegation von EUCOFEL, unter Leitung ihres Präsidenten Juan Marin Bravo, verteidigte diese Themen gegenüber den französischen und spanischen Mitgliedern des Europaparlamentes. Eine ausgewogenere Lebensmittelversorgungskette sollte fairere Preise für Erzeuger sicherstellen und die Handelsstärke der Erzeuger in der Kette unterstützen, berichtete die Organisation.

Zuallererst ging EUCOFEL auf die strategischen Pläne der GAP ein. Der Vorschlag behält im Grunde die aktuellen Stände der EU-Hilfe für die operativen Programme bei. EUCOFEL meint, dass diese prozentualen Anteile verbessert werden müssten, weil die operativen Programme gezeigt haben, dass sie die wirksamste Maßnahme sind, um die Wettbewerbsfähigkeit und Bestandskraft der landwirtschaftlichen Beteiligungsgesellschaften für Obst und Gemüse zu erhalten, während sie einen kleinen Teil des Budgets der GAP (50% Mitfinanzierung durch den Sektor) ausmachen.

Zweitens erachtet es ECOFEL als notwendig, eine EU-Regelung zu haben, die die Handelsstärke der Erzeuger in der Lebensmittelversorgungskette stützt. Deshalb sollte die Reichweite der Anwendung der Direktive umfassend bleiben, indem sie alle Unternehmen der Kette (einschließlich die Importe) einbezieht.

Die EUCOFEL-Delegation traf sich auch mit Vertretern der Europäischen Kommission, die für den Obst- und Gemüsesektor und die Leitung der Agrarlebensmittelmärkte verantwortlich sind. Die Vertreter der Kommission waren offen und nahmen die Bitten des Sektors zur Kenntnis.

Quelle: EUCOFEL

Veröffentlichungsdatum: 24.07.2018

Schlagwörter

GAP, unfaire Handelspraktiken, Lebensmittellieferkette