Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Futurpera Italien: Über 40% der exportierten Birnen für deutschen Markt

06. August 2019

In der Produktionsgegend zwischen Emilia-Romagna und Venetien, im Herzen des Po-Tals, werden 70-80% der italienischen Birnen angebaut. Ein wahres „Land der Birnen von Spitzenqualität“, insbesondere Abate Fétel, aber auch andere Sorten, die nun überall auf der Welt bekannt sind und genossen werden, wie  Carmen, Santa Maria, Williams, Max Red Barlett, Conference, Decana del Comizio und Kaiser.

Bildquelle: Shutterstock.com Birnen
Bildquelle: Shutterstock.com

Das wurde von FuturPera, der Internationalen Birnenhandelsmesse, in ihrer Ankündigung der dritten Ausgabe berichtet, die am 28.-30. November, in den Messehallen der Ferrara Fiere, in der Stadt Ferrara stattfindet.

Mit ihrer produktiven Berufung und einer innovativen Lieferkette in ständiger Entwicklung ist das Po-Tal zu dem Zentrum für den italienischen Birnenanbau geworden und von hier kommen neue Ideen und Pläne für die kontinuierliche Ausnutzung des Produktes auf neuen Märkten.

Italien erzeugt im Durchschnitt 750.000 Tonnen Birnen, somit hat es den Status als Spitzenerzeuger in Europa. Die Gesamtmenge Birnen, die Italien 2018 erzeugt hat, belief sich auf 730.000 Tonnen und davon wurden 505.000 Tonnen in Emilia-Romagna angebaut. Die allgemeine Qualität des Produktes, das den Markt erreicht, ist hervorragend, auch infolge immer fortschrittlicherer Anbautechniken, die große Bedeutung auf Umweltnachhaltigkeit legen.

Italienische Birnen werden auch immer beliebter bei den Italienern selbst, wie der ständige Anstieg auf dem Inlandmarkt seit 2014 (2018 Konsum um 7% gestiegen) zeigt.

Exportmärkte

Im Durchschnitt werden 150.000 Tonnen Birnen exportiert, über 20% der angebauten Gesamtmenge. Der deutsche Markt hat die höchste Nachfrage nach italienischen Birnen von Spitzenqualität, da über 40% der exportierten Birnen in Deutschland verkauft werden. Im Allgemeinen wird das italienische Produkt überall in Europa genossen, wo 90% der Birnen hin exportiert werden, insbesondere Frankreich, Rumänien, Österreich und einige Länder in Osteuropa.

Mehr Informationen unter futurpera.com.

Quelle: Futurpera / CSO

Veröffentlichungsdatum: 06.08.2019

Schlagwörter

FuturPera, Italien, Exporte, Birnen, Deutsche, Markt