Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Früher Saisonstart bei Rhabarber

31. März 2017

Seit dem vergangenen Wochenende sind die Erntemengen an Rhabarber im folienverfrühten Freilandanbau spürbar gestiegen. Die sonnigen Tage haben das Wachstum beschleunigt. Nachdem die durchschnittlichen Großhandelsabgabepreise lange Zeit stabil waren, geben sie seit dem Start in die 13. Woche doch spürbar nach.

Bildquelle: Shutterstock.com Rhabarber
Bildquelle: Shutterstock.com

Mitte der 13. Woche liegt der durchschnittliche Großhandelsabgabepreis für deutschen Rhabarber rund 34 % niedriger als im Vorjahr. Allerdings hat die Ernte im folienverfrühten Freilandanbau 2016 auch nur sehr zögerlich eingesetzt. Da es in den kommenden Tagen sonnig bleiben soll, ist mit weiter steigenden Erntemengen zu rechnen. In der Folge dürften die Preise in saisonüblichem Rahmen weiter nachgeben. Mit dem größeren Angebot öffnen sich zunehmend Absatzmöglichkeiten im Lebensmitteleinzelhandel. In der 13. Woche war erstmals eine größere Zahl an Angebotsaktionen zu verzeichnen. Bei 9 Ketten bzw. Regionalgesellschaften war Rhabarber zu Preisen zwischen 2,99 und 3,99 EUR/kg in der Werbung. Der Schwerpunkt lag dabei bei 2,99 EUR/kg. Damit ist die Werbeintensität gut zwei Wochen früher gestiegen als im Vorjahr.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 30.03.2017)

Veröffentlichungsdatum: 31.03.2017

Schlagwörter

Saisonstart, Rhabarber