Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Frostschäden Schweiz 2017: fondssuisse unterstützt stark betroffene Landwirtschaftsbetriebe

30. August 2017

Aufgrund des ausserordentlichen Frostereignisses im April 2017 mit schweizweit grossen Schäden wird fondssuisse stark betroffene Landwirt­schaftsbetriebe mit Beiträgen à fonds perdu unterstützen. 

Bildquelle: Shutterstock.com Frost
Bildquelle: Shutterstock.com

Der aussergewöhnlich starke Frühlingsfrost vom April 2017 hat grosse Schäden im Obst-, Beeren- und Weinbau hinterlassen. Die Schäden sind lokal sehr unterschiedlich, ebenso die einzel­betriebliche Betroffenheit. Das Ausmass der erlittenen Verluste wird sich im Herbst im Zeit­punkt der Ernte definitiv zeigen.

Aufgrund des ausserordentlichen Frostereignisses mit schweizweit grossen Schäden hat fondssuisse entschieden, auf die Frostschäden 2017 einzutreten und damit eine Ausnahme zu den geltenden Beitragsbedingungen zu machen. In Ergänzung zu den Massnahmen von Bund und Kantonen (und den teil­weise beste­henden Versicherungsmöglichkeiten) wird fondssuisse stark betroffene Landwirtschaftsbetriebe (Härtefälle) mit à fonds perdu Bei­trägen zur Abfederung der aussergewöhnli­chen Ertrags­verluste unterstützen. Die Höhe der Entschädigung kann erst festgelegt wer­den, wenn die Schadenmeldungen aus der ganzen Schweiz bei fondssuisse eingetroffen sind.

LogoIn Zusammenarbeit mit den landwirtschaftlichen Organisationen von Bund, Kantonen und Verbänden wurden die Kriterien und das Verfahren erarbeitet. Beitragsberechtigt sind direktzahlungsberechtigte Landwirtinnen und Landwirte, die vorwiegend im Obst-, Beeren- und/oder Weinbau tätig sind und die 2017 einen schwerwiegenden Ernteausfall wegen Frost zu ertragen haben.
Formulare zur Anmeldung der Frostschäden 2017 an Obst, Beeren und Reben können bei den kantonalen Fachstellen bezogen und bis am 15. September 2017 dort eingereicht werden.

Quelle: www.fondssuisse.ch 

Veröffentlichungsdatum: 30.08.2017

Schlagwörter

Frostschäden, fondssuisse, Landwirtschaftsbetriebe