Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Frisches Obst aus dem Großmarkt in Sendling im Rathaus - 'Für eine frische Entscheidung"

14. Juli 2017

Initiiert von der Standortinitiative „Großmarkt in Sendling. Jetzt.“, erhielten die im Münchner Rathaus ansässigen Parteien, CSU, SPD, Die Grünen, Bayernpartei, FDP, die LINKE, Liberal-Konservative Reformer und ÖDP einen Obstkorb.

Foto © Großmarkt in Sendling
Foto © Großmarkt in Sendling


Dieser ist gefüllt mit einer reichhaltigen Auswahl an frischem Obst vom Münchner Großmarkt. Durch diese Aktion möchte die Standortinitiative nicht nur auf die Vielfalt und Qualität von Obst und Gemüse in München aufmerksam machen, sondern auch auf die Dringlichkeit der kommenden Entscheidung des Stadtrates hinweisen. „Ende Juli steht die Entscheidung des Stadtrates über die Zukunft des Großmarktes an. So wie Obst faul wird, wenn es zu lange herumliegt, so schlecht ist es für die Händler, wenn sie keine Planungssicherheit haben“, sagt Oliver Rob von der Standortinitiative „Großmarkt in Sendling. Jetzt.“.

Die von der Standortinitiative kürzlich durchgeführte Umfrage zeigt: 84 Prozent der mehr als 130 Befragten befürchten, dass die Monopolstellung von Handelsketten gestärkt würde, wenn der Großmarkt in Sendling geschlossen werden würde. Außerdem wünschen sich 75 Prozent eine Fertigstellung der neuen Halle bis zum Jahr 2022. Rob: „In derselben Umfrage haben neun von zehn Händlern erklärt, dass sie Planungssicherheit benötigen. Wichtig ist neben dem positiven Stadtratsbeschluss eine schnelle Umsetzung. Das Thema darf nicht auf die lange Bank geschoben werden.“

Quelle: Blog Großmarkt in Sendling. Jetzt. - By Grossmarktmuenchenjetzt

Veröffentlichungsdatum: 14.07.2017

Schlagwörter

Obst, Großmarkt, Sendling, Rathaus