Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Freshfel Europe reagiert auf die Beratung der Kommission über Markttransparenz

09. Oktober 2018

Im Rahmen ihrer Bemühungen zur Verbesserung der Funktion der Versorgungskette bewertet die Europäische Kommission Schritte, die unternommen werden könnten, um die Markttransparenz zu verbessern. Die Europäische Kommission beabsichtigt, ihre Bemühungen auf die Versorgungskette von Obst und Gemüse, Fleisch und Milchprodukten zu fokussieren.

Quelle: Freshfel Europe
Im Moment gibt es Unsicherheit darüber, wie diese Daten abgedeckte und gesammelt werden. Aktuell lauft eine technische Feststellung darüber, welche Daten zu sammeln sind und auf welcher Ebene, d.h. auf Mitgliedsstaatsebene oder privat. Die Europäische Kommission wird eine Initiative ergreifen müssen, höchstwahrscheinlich ein Umsetzungsgesetz, basierend auf einem Arbeitsdokument, dessen Inhalt durch Beiträge von den Mitgliedsstaatsdiskussionen und zivilen Dialoggruppen gefüllt wird.

In diesem Prozess liefern der Generaldelegierte von Freshfel, Philippe Binard, und Freshfels Politikberaterin, Helene Deruwe, der Europäischen Kommission  Informationen über die besonderen Charakteristika der Obst- und Gemüselieferkette, wobei sie darauf beharren, dass jede öffentliche Initiative immer von einer detaillierten Erklärung der besonderen Funktionsweise der Obst- und Gemüseversorgungskette begleitet sein sollte und dass die vorgeschlagene Plattform oder Initiative mehr als nur Preise und Mengen enthalten sollte. Die Europäische Kommission sagte, dass jede Plattform immer von einer detaillierten Marktanalyse begleitet werden wird. Aktuell wird eine Umfrage durchgeführt, um die Beteiligten zu bitten, ihren Beitrag zu den Diskussion mit einer verlängerten Frist bis 14. Oktober abzugeben, auf die Freshfel Europe mit einem Positionspapier antworten wird.

Quelle: Freshfel Europe

Veröffentlichungsdatum: 09.10.2018

Schlagwörter

Freshfel Europe, Kommission, Markttransparenz