Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Frankreich: Kompromiss für Biogemüseproduktion in beheizten Gewächshäusern

31. Juli 2019

Am Freitag, dem 11. Juli, hat das Nationale Komitee für Biolandwirtschaft (CNAB) des Nationalen Institutes für Ursprung und Qualität (INAOO) Regelungen angenommen, um in Frankreich die Beiheizung von Gewächshäusern für die Produktion von Biogemüse zu kontrollieren.

Bildquelle: Shutterstock.com bio Anbau
Bildquelle: Shutterstock.com

Zugunsten der Beachtung der natürlichen Zyklen und Saisonalität sowie der Reduzierung der Nutzung von nichterneuerbaren Ressourcen wurde entschieden, Gewächshäuser nur in Übereinstimmung mit natürlichen Zyklen zu beheizen: Vermarktung, in dem Produktionsstadium, Auberginen, Gurken, Zucchini, Paprika und Tomaten mit Bioqualität sind zwischen 21. Dezember und 30. April nicht zulässig.

Zudem werden ab 2020 alle Umstellungen von Gewächshäusern auf bio erneuerbare Energien nutzen müssen, um Gewächshäuser zu beheizen. Und ab 2025 muss die Beheizung aller Biogewächshäuser auf 100% erneuerbarer Energie kommen. Diese Maßnahmen gelten nicht für die Produktion von Setzlingen.

Quelle: vegetable.fr/ CNAB

Veröffentlichungsdatum: 31.07.2019

Schlagwörter

Frankreich, Kompromiss, Biogemüse, Produktion, beheizt, Gewächshäus