Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Frankreich: 40% des Aprikosenertrages vom Frost getroffen

23. April 2019

Das plötzliche Absinken der Temperaturen in der ersten Woche im April verursachte dieser Jahr erneut bedeutenden Schaden an den Blüten in den Aprikosenplantagen von Baronnies, im Südosten Frankreichs. Franck Bec, Präsident der Aprikosenvereinigung von Baronnies, schätzt, dass rund 50 Farmen betroffen sind.

Bildquelle: Shutterstock.com Aprikosen
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Schätzung ist, dass die Farmen einen Verlust von 40% der Menge einer gewöhnlichen Ernte erlitten. Dieser Schaden ist um so katastrophaler, da der Frost dieselben Farmen getroffen hat, deren Ernten 2017 bereits zu 85% und 2018 zu 70% vernichtet wurden (Le Dauphiné Libéré vom 22. März). Und angesichts der hervorragenden Gesundheit der Plantagen hofften diese Erzeuger, mit einem wundervollen Ertrag 2019 dies wieder ausgleichen zu können.

Der Präsident betont, dass die Einordnung als Landwirtschaftskatastrophe notwendig sein wird, dies auch, um schnell Hilfe zu bekommen, um die Termine einzuhalten.

Quelle: ledauphine.com/Union Apricot des Baronnies

Veröffentlichungsdatum: 23.04.2019

Schlagwörter

Frankreich, Aprikosen, Ertrag, Frost