Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Forschungszusammenarbeit zur Bekämpfung verheerender Zitruskrankheit

17. August 2017

Bayer und die Citrus Research and Development Foundation (CRDF), eine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung der Zitrusfrüchteproduzenten in Florida, haben einen Kooperationsvertrag über die gemeinsame Erforschung der Pflanzenkrankheit "Citrus Greening" unterzeichnet.

Foto © Bayer AG
Bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags (von links): Adrian Percy, Forschungsleiter der Division Crop Science von Bayer; Tom Jerkins, Präsident der Citrus Research and Development Foundation (CRDF); und Harold Browning, Chief Operating Officer der CRDF. Foto © Bayer AG

Diese Krankheit bedroht weltweit den Anbau von Zitrusfrüchten, mit schweren Folgen für die Fruchtsaftindustrie. Derzeit gibt es keine wirksame Behandlung gegen das Bakterium Candidatus liberibacter, das die Krankheit hervorruft. 

Im Rahmen der langfristigen Forschungsvereinbarung gewährt Bayer Zugang zu seinem Know-how in der Krankheitsbekämpfung und koordiniert die öffentliche und private Forschung auf der Suche nach neuartigen Lösungen im Kampf gegen Citrus Greening in Florida und anderen Anbauregionen. Die CRDF regelt die Finanzierung des Projekts, in dem öffentliche Mittel sowie Beiträge der Zitrusfrüchteproduzenten und der Fruchtsaftindustrie zusammenfließen. So wird die Partnerschaft finanziell von PepsiCo und The Coca-Cola Company, zwei führenden Unternehmen der Fruchtsaftindustrie, unterstützt. 

Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf ein breites Spektrum von Werkzeugen gegen Citrus Greening, vor allem auf biologische Lösungen zur Bekämpfung der Krankheit sowie auf Moleküle, die das pflanzeneigene Immunabwehrsystem regulieren. Dabei sollen Lösungen entwickelt werden, die den Zitrusfrüchteproduzenten in Florida schnellstmöglich zur Verfügung gestellt werden können. Sollten aus diesem Forschungsprojekt neue Behandlungsmöglichkeiten hervorgehen, werden diese von Bayer weiterentwickelt und vermarktet.

Foto © Bayer AG
Der Zitrusfarmer David Evans (l.) begutachtet gemeinsam mit Dr. Dennis Warkentin von Bayer die Schäden an einer Plantage in Florida, USA. Foto © Bayer AG

Florida ist weltweit der zweitgrößte Produzent von Orangensaft und erlebt derzeit durch die Krankheit einen drastischen Rückgang der Produktion. Nach Angaben des Florida Department of Citrus erzeugte Florida in der Saison 2015-2016 nur 81,5 Millionen Kisten Orangen, im Vergleich zu 147 Millionen Kisten in der Saison 2005-2006 und 205 Millionen Kisten in der Saison 1995-1996. 

"Ohne zukunftsweisende Mittel zur Bekämpfung von Citrus Greening könnte die Zitrusfrüchteindustrie in Florida innerhalb von 10 bis 15 Jahren am Ende sein", befürchtet Adrian Percy, Forschungsleiter der Division Crop Science von Bayer. "Das Forschungsprojekt wird sich mit den zentralen Elementen einer ganzheitlichen agronomischen Lösung für den Zitrusanbau beschäftigen, um zur Bekämpfung dieser verheerenden Krankheit beizutragen."

Harold Browning, der COO von CRDF, fügt hinzu: "Antibakterielle Lösungen gelten in der Branche als entscheidende Voraussetzung dafür, dass die Zitrusfrüchteproduktion in Florida erhalten werden kann - bis krankheitstolerante Zitrusbäume zur Verfügung stehen. Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt, um das Überleben und die Wettbewerbsfähigkeit der Zitrusfrüchteproduzenten in Florida durch Innovation zu sichern."

Citrus Greening, auch Huanglongbing (HLB) oder Gelbe Drachenkrankheit genannt, ist eine bakterielle Pflanzenkrankheit, die erstmals 1919 in China entdeckt wurde. Sie führt innerhalb von fünf Jahren zu einer drastischen Verschlechterung der Gesundheit und Produktivität der befallenen Bäume. Die Erkrankung wird von einem Insekt, der Asiatischen Zitrus-Psyllide (Zitrusblattfloh), übertragen. Psylliden sind hochgradig reproduktiv und mit klassischen Insektiziden schwer zu bekämpfen. Inzwischen sind fast 100 Prozent der kommerziellen Zitrusanbauflächen in Florida von der Krankheit befallen und zeigen unterschiedliche Stadien des Verfalls. Um im Geschäft zu bleiben, bleibt den Zitrusfrüchteproduzenten in Florida nur ein einziges Mittel: die befallenen Bäume zu ersetzen.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.bayer.de.

Quelle: Bayer AG

Veröffentlichungsdatum: 17.08.2017

Schlagwörter

Bayer, Forschungszusammenarbeit, Bekämpfung, Zitruskrankheit