Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

fengapi: Neue Apfel-Clubsorte für den Weltmarkt - Südtiroler Obstversteigerungen als Partner an Bord

07. Februar 2018

Seit knapp 20 Jahren widmet sich die Feno GmbH mit Sitz in Neumarkt/Südtirol der Entwicklung und Verwaltung von Obstsorten. Mit fengapi gelang zuletzt die Züchtung einer neuen Apfel-Clubsorte mit großem Potential für den Weltmarkt. Nun wurde mit den Südtiroler Obstversteigerungen eine wegweisende Partnerschaft begründet.

Foto © Feno GmbH/Srl
Foto © Feno GmbH/Srl

Als Startschuss zur Lancierung der neuen Apfel-Clubsorte fengapi konnte die Feno GmbH am 5. Februar 2018 nach längeren Verhandlungen einen Vertrag mit den Südtiroler Obstversteigerungen unterzeichnen. Diese sind seit mehr als 50 Jahren in der Vermarktung und Versteigerung von Früchten in Südtirol tätig. Mit fengapi, einer Züchtung aus den Sorten Gala x Pink Rose, möchte Feno den Erfolg von Eigenmarken wie Evelina® fortführen. Aufgrund der vielen positiven Eigenschaften wie dem knackig-süßen Geschmack, der Festigkeit und der guten Ausfärbung hat die Sorte fengapi, die keine Alternanz aufweist, großes Potential für eine weltweite Vermarktung.

Foto © Feno GmbH/Srl
Foto © Feno GmbH/Srl

Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Einführung, um fengapi in diesem Jahr global mit einem Partnernetzwerk zu starten. Dafür arbeitet die Feno GmbH mit einer renommierten Marketingagentur noch intensiv an einem Markennamen für die Clubsorte. „Der Vermarktungsname soll einerseits die soziokulturellen Aspekte in allen relevanten Märkten berücksichtigen, andererseits Attribute wie schön, saftig und frisch vermitteln – und er muss rechtlich zu schützen sowie regulierbar sein“, erläutert Arno Überbacher von der Feno GmbH.

Europa und neue Märkte als Ziel

Bislang wurde fengapi nicht-kommerziell in Südtirol, im Trentino, in der Steiermark/Österreich, am Bodensee und in Brandenburg sowie in den Niederlanden und in Spanien angebaut. Testungen gab es außerdem in Argentinien, Chile, den USA und Südafrika. Durch die Begründung der Partnerschaft mit den Südtiroler Obstversteigerungen kann ab sofort der Anbau für die professionelle Vermarktung der Clubsorte beginnen.

Im Frühjahr 2018 werden in Europa 140.000 Bäume gepflanzt, darunter in etablierten Anbau- und Vermarktungsregionen in der Steiermark, in Deutschland und den Niederlanden. Die nächsten Ausweitungen sind in Belgien sowie in Südtirol oder im Trentino geplant. In den kommenden zwei bis drei Jahren sollen zudem Lizenzverträge mit Partnern in Anbauregionen der südlichen Hemisphäre abgeschlossen werden.
„Die Sorte hat bei Verkostungen sehr gut abgeschnitten. Mit fengapi wollen wir nicht nur den traditionellen europäischen Markt erreichen, sondern vor allem auch in neuen Zielmärkten wie dem Mittleren Osten und Asien Fuß fassen“, so Arno Überbacher. „Erste Lagerversuche verliefen durchwegs positiv: Die Sorte wurde an mehreren Standorten in Europa unter verschiedenen Lagerbedingungen geprüft – dabei konnten keinerlei Mängel bei der Auslagerung festgestellt werden.“

Feno GmbH mit fengapi auf der Fruit Logistica 2018

Bei der Fruit Logistica 2018 in Berlin ist Feno mit einem eigenen Stand in der Halle 21/D11 vertreten und wird seine Neuheiten, darunter fengapi, präsentieren.

Foto © Feno GmbH/Srl
Foto © Feno GmbH/Srl

Gegründet wurde Feno im Jahr 1999 von den fünf Südtiroler Baumschulern Ernst Curti, Reinhard Kaneppele, Hermann Oberhofer, Paul Rautscher und Karl Werth – das Akronym steht für „Förderung und Entwicklung Neuer Obstsorten“. Für Äpfel schuf Feno ein eigenes Züchtungsprogramm mit dem Ziel, neue Sorten mit sehr guter Anbaueignung, konsumentengerechten Eigenschaften, einem hohen Wiedererkennungswert und Nachhaltigkeit zu kreieren.

Die Baumschulen der Feno-Gruppe produzieren mittlerweile jährlich 1,5 bis 2 Mio. Bäume. Die international erfolgreichen Konzepte des Unternehmens bauen auf hohe Transparenz und ein partnerschaftliches Management der gesamten Produktionskette – vom Inhaber der Sortenschutzrechte über Baumschulen, Produzenten und Vermarkter bis hin zum Konsumenten.

Quelle: Feno GmbH/Srl

Veröffentlichungsdatum: 07.02.2018

Schlagwörter

fengapi, Apfel-Clubsorte, Weltmarkt, Südtiroler Obstversteigerungen, Partner