Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

FAO: Global 400 Milliarden USD an Lebensmittel vor dem Erreichen der Läden verloren

15. Oktober 2019

Weltweit sind rund 14% der Lebensmittel der Welt nach der Ernte verloren, noch bevor sie die Läden erreichen. Das ergibt sich aus einem neuen Bericht, der am Montag von den United Nations Food and Agriculture Organization (UN FAO) veröffentlicht wurde, der eine neue Schätzung der Lebensmittelverluste liefert, um zu helfen, die richtigen Maßnahmen für eine effektive Verringerung festzustellen.

Foto ©FAO/Alessandra Benedetti. Copyright ©FAO
Rome Italy - Launch of the State of Food and Agriculture report SOFA 2019, (Sheikh Zayed Centre), FAO Headquarters. Committee on World Food Security, 46th Session, 14-18 October 2019, FAO headquarters. Foto ©FAO/Alessandra Benedetti. Copyright ©FAO

Von allen erzeugten Lebensmitteln, die jährlich verloren gehen, sind Zentral- und Südasien, Nordamerika und Europa für die größten Anteile verantwortlich, zitiert die FAO die jüngsten Daten seit 2016. Bessere Kühllagerung und Infrastruktur würden helfen, die Verluste zu reduzieren, aber detaillierte Daten über die Lieferkette sind notwendig, um das Problem anzugehen und um effektive Handlungen zu ergreifen, hieß es. Noch immer sind gute Infrastruktur und Handelslogistik entscheidend. Es wurde festgestellt, dass die Steigerung der Farmproduktivität durch Forschung und Entwicklung kosteneffektiver ist als die Reduzierung der Nachernteverluste, hieß es weiter.

Ein großer Schritt nach vorn in der Reduzierung der Lebensmittelverluste und -verschwendung ist wichtig, um die Ziele Nachaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) zu erreichen, sagte die FAO.

Lebensmittelverschwendung erfordert eine zunehmend genauere Untersuchung wegen des Beitrags zu den Treibhausgasemissionen und weil geschätzt mehr als 820 Millionen Menschen täglich hungern. Die Führer der Welt haben versprochen zu versuchen, den globalen Lebensmittelabfall der Welt auf Einzelhandels- und Verbraucherebene bis 2030 zu halbieren und Lebensmittelproduktionsverluste zu reduzieren. Unternehmen versuchen auch die Effizienz in der Lebensmittelindustrie zu verbessern.

„Lebensmittel zu verlieren beinhaltet unnötigen Druck auf die Umwelt und Naturressourcen, die genutzt wurden, um es erst zu produzieren“, sagte Yu Dongyu, Generaldirektor der in Rom sitzenden FAO, in dem Bericht. „Es bedeutet essentiell, dass nutzlos Land- und Wasserressourcen verschwendet wurden, Verschmutzung erzeugt und Treibhausgase freigesetzt wurden.“

Die Verbraucher vergeuden enorme Mengen. Bis zu 37% der tierischen Produkte und potentiell ein Fünftel des Obsts und Gemüses dürfte nach dem Kauf verschwendet werden, so die FAO. Reiche Nationen haben höhere Verschwendungsniveaus infolge der begrenzten Haltbarkeit und arme Verbraucher planen, während ärmere Länder  gewöhnlich mit Klima- und Infrastrukturproblemen zu tun haben.

Mehr Informationen über Lebensmittelverluste auf: http://www.fao.org.

Quelle: FAO

Veröffentlichungsdatum: 15.10.2019

Schlagwörter

FAO, Global, Milliarden. Lebensmittel. Erreichen, Läden, verloren