Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Fairness in der Lebensmittelversorgungskette: EU-Kommission verbessert Preistransparenz

16. September 2019

Nach dem Verbot unlauterer Handelspraktiken und der Verbesserung der Bedingungen für die Zusammenarbeit der Erzeuger legte die Kommission im Mai das dritte Element vor, mit dem mehr Fairness in der Lebensmittelversorgungskette erreicht werden soll: Die Preiserhebung für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel auf verschiedenen Stufen entlang der Versorgungskette wird intensiviert, damit deutlich wird, wie die Preise gebildet werden.

Bildquelle: Shutterstock.com Supermarkt
Bildquelle: Shutterstock.com

Die am 10. September beschlossenen Maßnahmen gelten u.a. für die Sektor Obst und Gemüse.

Die Informationsasymmetrie zwischen Landwirten und anderen Akteuren in der Lebensmittelversorgungskette benachteilige die Landwirte in hohem Maße und untergrabe das Vertrauen in einen fairen Handel, erklärte die EU-Kommission. Repräsentative Einkaufspreise des Lebensmitteleinzelhandels sollen zukünftig veröffentlicht werden. Das schlägt die EU-Kommission vor und will mit einer erhöhten Preistransparenz den Landwirten helfen. "Mehr Transparenz bedeutet auch Fairness", erklärte EU-Agrarkommissar Phil Hogan. Er möchte gegen den Vorwurf vorgehen, dass Supermärkte auf Kosten der Landwirtschaft Gewinne einfahren. Nach der EU-Richtlinie zu unfairen Handelspraktiken sollen sich die Supermärke nun auch bei ihrer Kalkulation in die Karten blicken lassen. "Wir ermöglichen einen gleichberechtigten Zugang zu Preisinformationen, sodass deutlicher wird, wie die Lebensmittelversorgungskette funktioniert", drückt es Hogan diplomatischer aus. Seiner Ansicht nach gibt es zwar zahlreiche Informationen über die Agrarmärkte, aber fast keine Daten über die Märkte zwischen den Landwirten und Verbrauchern in der Lebensmittelverarbeitung und im Einzelhandel.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: ec.europa.eu

Quelle: Europäische Kommission

Veröffentlichungsdatum: 16.09.2019

Schlagwörter

EU-Kommission, Preistransparenz, Lebensmittelkette