Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Exporte von chilenischem Obst 2,3% gestiegen – Asien größter Wachstumsmarkt

22. März 2019

Gemäß Informationen von der Vereinigung der Obstexporteure von Chile (Asociación de Exportadores de Frutas de Chile AG, ASOEX) hat Chile bis jetzt im Laufe dieser Exportsaison 2018/19 (1. September 2018 bis 18. März 2019) 1.347.621 Tonnen Obst an verschiedene Ziele in der Welt geliefert, 2,3% mehr als in dem gleichen Zeitraum letzte Saison.

Bildquelle: Shutterstock.com Kirschen
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie von dem Newsportal des chilenischen Sektors SimFRUIT berichtet wird, ist das Hauptziel die USA mit einem Anteil von 34,4% an der Gesamtexportmenge. Darauf folgen Fernost mit 28,8%, Lateinamerika mit 17,2%, Europa mit 16,4%, Kanada mit 2,0% und der Nahe Osten mit 1,3%.

Bei den Fruchtarten sind die wichtigsten Exportfrüchte Tafeltrauben, Kirschen, Äpfel, Avocados, Pflaumen und Blaubeeren. Die Früchte, die den größten Anstieg verzeichneten, sind Pflaumen, während Trauben, Kirschen und Äpfel gegenüber der Vorsaison Abnahmen hatten.

Ein wichtiger Aspekt ist, dass Asien der Markt mit dem größten Wachstum ist (13,14%), wenn die Mengen mit dem gleichen Datum 2017/18 verglichen werden. Darauf folgen Lateinamerika mit 5,2% und die USA mit einem Anstieg von 4,61%. Der Rest der Märkte bringt wie in dem Fall von Europa Verluste.

Innerhalb Asiens ist China das Hauptziel mit 81% der Menge oder 314.671 Tonnen, worin sich eine Zunahme von 13,48% gegenüber dem Vorjahr widerspiegelt, wobei die wichtigsten exportierten Früchte sind: Kirschen (50,2% der Gesamtmenge), Pflaumen (22,3%), Tafeltrauben (12,7%), Nektarinen (6,4%), Avocados (4,2%) und Blaubeeren (3,1%).

Zu den Grafiken gelangen Sie hier.

Quelle: SimFRUIT

Veröffentlichungsdatum: 22.03.2019

Schlagwörter

Exporte, Chile, Obst, Asien, Wachstumsmarkt