Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Exklusiv bei SPAR Österreich: Regional gewachsen und in wenigen Stunden vom Acker in den Supermarkt

27. Mai 2019

Knackige Salate und frisches Gemüse sind nicht nur farbenfroh und gesund sondern auch einfach köstlich. Bei SPAR in Kärnten stammen diese Schätze der Natur aus regionalem Anbau, denn ab sofort gibt es bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR in Kärnten wieder das frische Gemüse vom „Kärntner Gemüseland“ aus dem Krappfeld. 

Foto © SPAR/gleissfoto
Um 06:00 Uhr in der Früh wird das Gemüse in Krappfeld geerntet. Foto © SPAR/gleissfoto

Paul Bacher, Geschäftsführer für SPAR Kärnten und Osttirol: „Das Gemüse wird um 6 Uhr in der Früh am Feld geerntet und sogleich die kurze Strecke von 20 km in die SPAR-Zentrale nach Maria Saal geliefert, wo es um ca. 10 Uhr ankommt. In den SPAR-Supermärkten ist das frische Gemüse schließlich schon ab 13:45 Uhr verfügbar. Schneller und frischer geht‘s eigentlich nur mehr aus dem eigenen Garten“.

Foto © SPAR/gleissfoto
Um 10:00 Uhr ist das frische Gemüse bereits in der SPAR-Zentrale Maria Saal. Foto © SPAR/gleissfoto

Das Kärntner Gemüseland ist seit nunmehr 5 Jahren exklusiver Lieferant von SPAR in Kärnten, blickt aber auf eine lange Tradition im Gemüseanbau zurück. „Meine Familie liefert schon seit über 60 Jahren an die SPAR in Tirol. Mein Handwerk habe ich von meinem Vater und von meinem Großvater gelernt“, so Romed Wopfner, Geschäftsführer vom „Kärntner Gemüseland“.

„Aus Kärnten und für Kärnten – SPAR ist bei Obst und Gemüse im wahrsten Sinn des Wortes mit der Heimat verwurzelt“, betont Martin Stornig, Regionalitätsverantwortlicher für Obst und Gemüse der SPAR-Zentrale Maria Saal. „Wir sind ein verlässlicher Partner der regionalen Produzenten und können auch in der Landwirtschaft dazu beitragen, die Wertschöpfung bei uns in Kärnten zu belassen und Arbeitsplätze im Agrarbereich zu erhalten und zu sichern. Zudem sind die kurzen Distanzen ein wertvoller Beitrag für den Klimaschutz.“ Auch Romed Wopfner zeigt sich über die Partnerschaft mit SPAR begeistert: „Regionale Saisonware aus Kärnten ist nicht zu überbieten. Auf den kurzen Transportwegen bleiben alle Inhaltsstoffe voll erhalten.“

Foto © SPAR/gleissfoto
Ab 13:45 Uhr ist das frische Gemüse in den SPAR-Supermärkten. Foto © SPAR/gleissfoto

In Summe wird auf das Jahr verteilt rund eine Million Kilogramm Gemüse vom „Kärntner Gemüseland“ in den SPAR-Supermärkten angeboten.
 
Naheliegend: Heimische Qualität - aus der Region für die Region

Für SPAR als 100% österreichisches Unternehmen haben heimische Qualität, traditionelle Vielfalt und regionale Wertschöpfung einen besonderen Stellenwert. Das beweist SPAR Tag für Tag mit einem großartigen Angebot an Produkten und traditionellen Spezialitäten aus allen heimischen Regionen. Möglich wird das durch die enge Partnerschaft mit tausenden heimischen Bauern, Produzenten und Betrieben, die, zum Teil schon seit vielen Generationen hervorragende Produkte erzeugen. Oftmals gegen jeden Trend, ganz einfach weil sie von der nachhaltigen Qualität ihrer Erzeugnisse und der Richtigkeit ihrer Methoden felsenfest überzeugt sind. Immer mehr Kärntner schätzen diese Rückbesinnung auf traditionelle Werte und genießen, was in ihrer Region für sie geerntet, produziert und an SPAR geliefert wird. „Naheliegend, dass wir stolz auf unsere exklusiven Partner wie Romed Wopfner vom Kärntner Gemüseland sind“, so Paul Bacher.

Quelle: SPAR Österreich

Veröffentlichungsdatum: 27.05.2019

Schlagwörter

Exklusiv, SPAR, Kärnten, Stunden, Acker, Supermarkt, Regional