Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Europäisches Nein zu Patenten auf Obst, Gemüse und Saatgut

23. September 2019

Es sollte keine Patente auf Pflanzen, Saatgut und Obst und Gemüse geben, sagten die MEP in einer Resolution, die am Donnerstag verabschiedet wurde. Freier Zugang zu genetischem Material ist notwendig für Innovation, Lebensmittelsicherheit und die Umwelt. Deswegen fordern die MEP das Europäische Patentamt (EPO) auf, die Patent Convention zu beachten.

Bildquelle: Shutterstock.com patent
Bildquelle: Shutterstock.com

Unter ihnen ist auch die Belgierin Hilde Vautmans (Open VLD): „Es würde dem Sektor wirklich nicht nützen, wenn einige Unternehmen ein Monopol auf bestimmte Sorten Obst und Gemüse hätten. Patente führen zu unfairem Wettbewerb und verhindern Innovation und die Entwicklung neuer Pflanzensorten“, berichtete das belgische Vilt.be.

Erzeuger müssen freien Zugang zu biologischem Pflanzenmaterial haben, wenn sie weiter Neuerungen bringen und konkurrieren wollen. Patentfreier Zugang ist auch wichtig für die Entwicklung neuer Sorten, die Verbesserung der Lebensmittelsicherheit und das Angehen gegen die Klimaveränderung. „Das soll genau das sein, auf was sich unsere Landwirtschaftspolitik in den kommenden Jahren konzentrieren muss“, so Vautmans. „Wenn wir konkurrenzfähig bleiben und die Auswirkung des Klimas verringern wollen, rüsten wir unsere Erträge besser dagegen aus, zum Beispiel die Trockenheit oder bestimmte Krankheiten mittels neuer und traditioneller Züchtungstechniken“, sagte er Berichten zufolge.

Die MEP fordern von der EC, das EPO dringend zu bitten, keine Patente für Produkte zu gewähren, die vor allem aus biologischen Verfahren gewonnen wurden. „Das EPO muss ein für alle Mal rechtliche Klarheit schaffen“, betonte Vautmans.

Quelle: Europäische Kommission

Veröffentlichungsdatum: 23.09.2019

Schlagwörter

Europäisch, Nein, Patenten, Obst, gemüse, Saatgut