Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Europäische Erzeuger mobilisieren zur Verteidigung der Landwirtschaft und ihres Produktionsmodells

27. Mai 2019

Eucofel hat sich letzten Donnerstag in Brüssel gemeinsam mit verschiedenen Vereinigungen des landwirtschaftlichen Sektors der EU auf die Gründung eines „Bündnisses zur Verteidigung der Europäischen Landwirtschaft“ geeinigt, um das europäische Produktionsmodell zu verteidigen und damit dieses Modell in der Handelspolitik der EU mehr in Rechnung gestellt wird.

Bildquelle: Shutterstock.com O&G
Bildquelle: Shutterstock.com

Fruits and Vegetables Europe, Eucofel, ist eine Organisation, die aus Vereinigungen von Erzeugern und Exporteuren von verschiedenen Mitgliedsstaaten, einschließlich FEPEX, besteht.

Eucofel logoDas Bündnis zur Verteidigung der Europäischen Landwirtschaft hat als wichtigstes Ziel die Verteidigung und Förderung des Produktionsmodells der EU, sowohl in den Bereichen Obst und Gemüse, der Mehrheitssektor in dem Bündnis, als auch in anderen landwirtschaftlichen Sektoren. Es ist dadurch gekennzeichnet, dass es die höchsten Niveaus an Qualität und Lebensmittelsicherheit hat. Zu diesem Zweck wird es um die Unterstützung des Europäischen Parlaments bitten, sodass die Handelspolitik der EU mehr an die Bedürfnisse der Erzeuger der Gemeinschaft angepasst ist und gleiche Bedingungen in Handelsabkommen garantiert sind, die mit Drittländern unterzeichnet werden.

„Das Bündnis will eine größere Entschlossenheit der EU-Institutionen, darauf zu beharren, dass alle Importe von Agrarlebensmittelprodukten exakt die gleichen Standards erfüllen, die für europäische Erzeuger gelten“, so der Präsident von Eucofel, Juan Marín. Neben diesen Lebensmittelsicherheitsanforderungen erachtet es das Bündnis als notwendig, mehr Aufmerksamkeit auf die Kriterien Umwelt und soziale Nachhaltigkeit zu verwenden, wenn Handelsverträge mit Drittländern vereinbart werden.

Das Bündnis bittet kollektiv, dass:

  • die europäische Landwirtschaft in Handelsabkommen mit Drittländern keine Tauschwährung ist;
  • importierte Produkte die gleichen Produktionsstandards beachten wie jene, die europäischen Erzeugern auferlegt werden, sowohl in der konventionellen als auch biologischen Landwirtschaft;
  • europäische Verbraucher Zugang zu transparenten Informationen über die Unterschiede zwischen EU-Produktionsmodellen und jenen von Drittländern haben;
  • europäische Verbraucher die sozialen und kulturellen Aspekte der EU-Landwirtschaft verstehen und unterstützen.

Das Bündnis steht allen Sektoren offen, die willens sind, die EU-Landwirtschaft zu verteidigen.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 27.05.2019

Schlagwörter

Europa, Erzeuger, mobilisieren, Verteidigung, Landwirtschaft, Produktionsmodells