Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Euro Pool Group verstärkt die Kreislaufwirtschaft

01. März 2019

20% weniger CO2-Emissionen pro Umlauf im Jahr 2025 – dieses Ziel hat die Euro Pool Group aufgestellt, Europas größter Logistikdienstanbieter. Es stimmt mit der Tradition der Organisation für Pooling-Systeme (Rückführung, Aufbereitung und Wiederbereitstellung) überein, die mit wiederverwendbarer Verpackung bereits seit 25 Jahren zu der Stärkung der Kreislaufwirtschaft beiträgt.


Foto © Euro Pool System

Um dieses Ziel zu erreichen, richtet die Gruppe ihre Bemühungen darauf, den Transport nachhaltiger zu machen. Indem sie die bestehenden Flüsse besser nutzt, wird die Anzahl der Transportkilometer verringert. Das erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Einzelhändlern und anderen Kunden.

Zudem arbeitet Euro Pool System an dem Design dünnerer Behälter mit derselben Funktionalität, was auch zu einem effizienteren Transport beiträgt. Ein Testlauf mit Cool Rail, der Kühltransport auf dem Gleis zwischen Spanien und Nordeuropa, trägt auch zu der Verringerung von CO2-Emissionen bei.

Diese Kreislaufwirtschaft bietet eine Lösung für globale Herausforderungen wie Knappheit an Ressourcen und Klimaveränderung. Die Produkte und Dienste der Euro Pool Group, zu der Euro Pool System und LPR gehören, bieten eine direkte Antwort auf diese Herausforderungen, da wiederverwendbare Verpackung und Paletten zu weniger CO2-Emmisisonen in der Frischlebensmittelkette führen, jahrelang halten und zu 100% recycelt werden.

Mit dem ambitionierten Ziel von 20% weniger CO2-Emissionen 2025 im Vergleich mit 2017 trägt das Unternehmen zu den Zielen nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) bei, die von den Vereinten Nationen formuliert wurden, hieß es in einer Pressemitteilung. Lesen Sie hier mehr (auf Englisch).

Quelle: www.europoolsystem.com

Veröffentlichungsdatum: 01.03.2019

Schlagwörter

Euro Pool System, Kreislaufwirtschaft, Pooling-Systeme, SDG