Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

EU-Schulprogramm 2017/2018 – Europaweite Ausschreibung hat begonnen

02. Mai 2017

Das EU-Schulobst- und Gemüseprogramm wird im Schuljahr 2017/2018 als EU-Schulobstprogramm fortgesetzt. Im letzten Jahr hatten sich über 1.000 Schulen und mehr als 1.900 Kindertagesstätten mit rund 270.000 Kindern angemeldet. Das sind fast 90 Prozent der Grund- und Förderschulen und zwei Drittel aller Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz. 

Bildquelle: Shutterstock.com Schulobst
Bildquelle: Shutterstock.com

Damit auch alle Kinder in den Genuss von kostenlosem Obst und Gemüse kommen, hat die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) eine europaweite Ausschreibung für die Belieferung der Schulen und Kindertagesstätten gestartet. Die Ausschreibung wird heute (28. April 2017) im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht und läuft bis zum 29. Mai 2017, 12.00 Uhr. 
 
Um gerade auch regionalen Erzeugern und Lebensmitteleinzelhändlern die Möglichkeit zu geben, am Schulobstprogramm teilzunehmen, wurde die Ausschreibung in 139 Lose aufgeteilt. Ein Los umfasst in der Regel 10 bis 20 Schulen und Kindertagesstätten in einer Stadt oder einer Verbandsgemeinde. Gebote können auf ein Los oder mehrere Lose abgegeben werden. Gleichzeitig besteht ausdrücklich auch die Möglichkeit, dass mehrere Erzeuger oder auch Lebensmitteleinzelhändler vor Ort gemeinsam ein Angebot auf ein Los abgeben und sich die Belieferung der Schulen und Kindertagesstätten beispielsweise in einer Stadt aufteilen. 
 
Ausschreibungsunterlagen können bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, unter der E-Mail-Adresse schulobst@add.rlp.de angefordert oder über die Internetseiten der ADD unter dem Link https://add.rlp.de/de/themen/foerderungen/in-derlandwirtschaft-agrarfoerderungen/eu-schulprogramm/ heruntergeladen werden. 
 
Quelle: ADD Rheinland-Pfalz

Veröffentlichungsdatum: 02.05.2017

Schlagwörter

EU-Schulobstprogramm, EU-Schulobst- und Gemüseprogramm 2017/18, europaweite Ausschreibung