Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

EU: Aktueller Zitrushandel durch starken Wettbewerb beeinflusst

03. Juli 2014

Die aktuelle Situation in Europa wird durch einen starken Wettbewerb, relativ niedrige allgemeine Preise und stagnierenden Zitruskonsum auch infolge höherer Temperaturen in Europa beeinflusst, so der neue Zitrusmarktüberblick von „Fas/USDA Europe“. Der Bericht präsentiert die Situation für Zitrusfrüchte (Orangensaft, Orangen, Grapefruits, Zitronen, Tangerinen, Mandarinen und andere Zitrusfrüchte) in der EU-28.

Für das Marketingjahr 2013/14 ist die Zitrusproduktion der EU-28 mit einem Rückgang von 4% mehr als zuvor erwartet angekündigt, die sich auf 10,5 Millionen Tonnen beläuft, was vor allem jeweils an 8% und 6% Rückgang der Produktion europäischer Orangen und Zitronen liegt. Am 27. Mai 2014 entschied der Ständige Pflanzengesundheitsausschuss der Europäischen Kommission, die Kontrollmaßnahmen für südafrikanische Zitrusexporte an die EU zu erhöhen, die aus einer unsicheren Situation für südafrikanische Zitrusimporte in dem Marketingjahr 2013/14 resultiert.

Der Bericht sagt zudem, dass für das Marketingjahr 2013/14 größere Zitrusexporte an die Vereinigten Staaten und Asien infolge des kalifornischen Frostes erwartet werden. Derweil ist der russische Markt für das Marketingjahr 2013/14 unsicher. Dies sind die Ansichten in dem Bericht, aber keine offiziellen Daten des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA). 

 Quelle: Fas/USDA Europe

Veröffentlichungsdatum: 03.07.2014

Schlagwörter

Zitrus, Citrus, USDA, Orangensaft, Orangen, Grapefruits, Zitronen, Tangerinen, Mandarinen