Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erster bestätigter Fund des ToBRFV-Virus in Spanien

05. Dezember 2019

Der erste bestätigte Fund in Spanien kommt aus einem Gewächshaus in Almería, das bereits isoliert wurde und die Pflanzung hat begonnen, wie die Regierung von Andalusien bestätigte. Das Landwirtschaftsministerium hat ein Arsenal an Pflanzenschutzmaßnahmen eingesetzt, wobei der Sektor dauerhaft koordiniert wird, um das Tomato Brown Rugose Fruit Virus (ToBRFV), einfacher „Jordan-Virus“ genannt, zu isolieren und zu vernichten.

Bildquelle: Shutterstock.com Tomaten
Bildquelle: Shutterstock.com

Das Ministerium hat betont, dass der Junta die Unterstützung der besten Experten für Virologie sowohl von dem Ifapa als auch dem Netzwerk der Labore für Pflanzenproduktion und -gesundheit (Red de Laboratorios de Producción y Sanidad Vegetal) hat und dass sie das notwendige Material und die menschlichen Ressourcen hat, um diesen Organismus zu isolieren und zu vernichten.

Der Dienst für Pflanzenschutz (Servicio de Sanidad Vegetal) führt eine Untersuchung durch, um zu versuchen, den Möglichen Ursprung dieses Ausbruchs zu bestimmen, während Kontrollen und Proben in benachbarten Farmen stattfinden oder wo eine Art von Beziehung zu dem Gewächshaus besteht, in dem der Organismus entdeckt wurde.

Der Dienst für Pflanzenschutz hat eine Mitteilung geschickt, die Erzeuger in der Gegend der Gemeinde Vícar zu beruhigen, und hat betont, dass er von dem ersten Moment an ein aktives Handlungsprotokoll führte, in dem dieser Fall als verdächtig aufgezeichnet wurde. Die Bestätigung wurde am 22. November an das Ministerium übermittelt. Das Virus wurde zuvor in anderen europäischen Ländern wie Deutschland, den Niederlanden, GB, Italien und Griechenland lokalisiert.

Quelle: Junta de Andalucia

Veröffentlichungsdatum: 05.12.2019

Schlagwörter

Fund, ToBRFV, Virus, Spanien