Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erste gemeinsame Veranstaltung von Freshfel Europe & Europatat

07. Juni 2016

„Etwas Gutes für sich selbst und für andere zu tun, das wird der Antrieb für die Kaufentscheidung der Obst- und Gemüsekunden sein“, war die Schlussfolgerung der Vereinigungen Freshfel Europe und Europatat, die ihre erste gemeinsame Jahresveranstaltung am 2. Juni 2016 in Brüssel feierten.

Europatat Venue - Hotel Thon
Europatat Venue - Thon Hotel

Mit über 170 Teilnehmern aus beiden Sektoren blickte die Veranstaltung auf die kommenden politisch und wirtschaftlich getriebenen Herausforderungen für beide Industrien.

Unter dem Thema „Not business as usual“ (nicht wie üblich), das dem Arbeitsplan der Europäischen Kommission 2016 folgt, präsentierte die Konferenz Redner aus der europäischen Politiksphäre sowie innovative Geschäftspioniere. „Um die Kunden von heute und morgen zu erreichen, werden beide Sektoren den Weg überdenken müssen, wie ihre Produkte erzeugt, verpackt und präsentiert werden“, sagten beide Vereinigungen in einer gemeinsamen Erklärung.

Hotel Thon Europatat
Europatat Venue - Thon Hotel

Zugang zu Informationen, zunehmender Individualismus, Vernetzung und die daraus resultierenden sozialen Veränderungen haben zu einer bahnbrechenden Fragmentierung der heutigen Kunden geführt. Während der Preis immer weniger das treibende Element ist, verbinden die Kunden ihre Kaufentscheidung zunehmend mit den begleitenden immateriellen Werten des Produktes. Aspekte wie Gesundheit, geistiges Wohlbefinden, eine nachhaltige und lokale Produktion sind die treibenden Aspekte durch alle Alters- und Verbrauchergruppen. Die Idee, etwas „Gutes“ für sich selbst und für andere zu tun, zu kombinieren, wird einer der entscheidenden Aspekte der Förderung der Produkte in der Zukunft sein.

Wie dies auf die Kartoffel- und die Obst- und Gemüseindustrie übertragen werden kann, war das bestimmende Thema der gemeinsamen Konferenz von Europatat und Freshfel Europe.

Logo
Thomas Giesel, Mitgründer von HelloFresh, und Franziska Krauskopf, von TrendOne, lieferten den Beweis dafür, dass die Anpassung an die sich stets verändernden Kundenbedürfnisse zu einem erfolgreichen neuen Geschäftsmodell führt. Die Verfügbarkeit der Daten ist in diesem Kontext das entscheidende Element, nicht nur für die Analyse des Verbraucherverhaltens, sondern auch für den Aufbau von stärkeren und nachhaltigeren Lieferketten.

Das Programm wurde mit einem umfassenden Überblick abgerundet, der die europäischen Handlungen zur Unterstützung beider Sektoren auf ihrem Weg zu der Anpassung an diese neuen Herausforderungen umrahmt.

Beide Vereinigungen haben die gemeinsame Veranstaltung weiter genutzt, um Wahlen ihrer jeweiligen Vorstände abzuhalten.

Freshfel Europe bestätigte Luc Clerx (Prominent) für weitere zwei Jahre als Präsidenten von Freshfel Europe sowie Stephan Weist (Rewe Group) als Vize-Präsidenten und Marc DeNaeyer (Trofi) als Finanzleiter. Europatat begrüßte das ehemalige Vorstandsmitglied Jos Muxshondt (Pomuni) als neu antretenden Präsidenten für die nächste Amtsperiode, wobei Domenico Citterio (Domenico Citterio & c.s.r.l.) und Gilles Fontainer (Desmazières) den Vorstand jeweils als Vize-Präsident und Finanzleiter vervollständigen.

Veröffentlichungsdatum: 07.06.2016

Schlagwörter

Veranstaltung, Freshfel Europe, Europatat