Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erntemenge von Kulturheidelbeeren im Jahr 2014 um rund 18 % gestiegen

18. Februar 2015

Im Jahr 2014 war die Kulturheidelbeere mit einer Erntemenge von 12 100 Tonnen weiterhin die in Deutschland meistgeerntete Strauchbeere. Ihr Anteil an der gesamten deutschen Erntemenge an Strauchbeeren lag bei 34 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg die Erntemenge von Kulturheidelbeeren im Vergleich zum Jahr 2013 um knapp 18 % – bei einer annähernd gleichbleibenden Anbaufläche von 2 100 Hektar. Mit knapp 9 100 Tonnen wurden in Niedersachsen 75 % aller in Deutschland geernteten Kulturheidelbeeren angebaut. 

Im Jahr 2014 wurden in Deutschland auf einer Anbaufläche von gut 7 700 Hektar insgesamt rund 35 600 Tonnen Strauchbeeren geerntet. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein Erntemengenzuwachs um 9 %, wobei die Anbaufläche lediglich um 6 % gestiegen ist. Nach den Kulturheidelbeeren waren die Schwarzen Johannisbeeren mit 6 800 Tonnen (+ 0,1 %), die Roten und Weißen Johannisbeeren mit gut 6 000 Tonnen (+ 3,9 %) sowie die Himbeeren im Freiland mit 4 200 Tonnen (– 2,5 %) die bedeutendsten Anbaukulturen in Deutschland. 

Die größten Strauchbeerenanbauflächen befanden sich in Niedersachsen (1 800 Hektar), gefolgt von Baden-Württemberg (1 700 Hektar), Bayern (1 100 Hektar) und Brandenburg (644 Hektar). In diesen vier Bundesländern lagen 67 % der gesamten deutschen Strauchbeerenanbaufläche. 

In den Betrieben mit vollständig ökologischer Erzeugung wurden im Jahr 2014 mit 3 700 Tonnen rund 11 % der deutschen Strauchbeerenernte produziert. Im Vergleich zum Vorjahr betrug der Erntemengenzuwachs 21 %.

Quelle: Destatis

Veröffentlichungsdatum: 18.02.2015

Schlagwörter

Erntemenge, Kulturheidelbeeren, gestiegen