Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Ergebnisse für Q2 von Ahold Delhaize durch Streik bei Stop & Shop beeinflusst

09. August 2019

Ahold Delhaize, eine der größten Lebensmitteleinzelhandelsgruppen der Welt und ein führendes Unternehmen sowohl bei Supermärkten als auch Onlinehandel, berichtete für das zweite Quartal (Q2) Nettoeinnahmen von 16,3 Milliarden EUR, eine Zunahme von 1,5% bei konstanten Wechselkursen, beeinflusst durch den Streik. Der Nettoverbraucherumsatz online wird mit einer Zunahme von 29,2% berichtet.

Mega Image new store in central Bucharest 2018Foto ©  Ahold Delhaize
Mega Image new store, central Bucharest 2018. Foto ©  Ahold Delhaize

Frans Muller, Präsident und CEO bei Ahold Delhaize, sagte: „Obwohl unsere Ergebnisse durch den Streik bei Stop & Shop beeinflusst sind, setzten unsere anderen US-Marken ihre starke Leistung fort. Da wir weiter eine Verbesserung der Verkaufsleistung bei Stop & Shop sehen, erwarten wir keinen bedeutenden Einfluss durch den Streik in der zweiten Hälfte des Jahres.“

„Da die Integration von Ahold und Delhaize nun voll abgeschlossen ist, erreichten wir Nettosynergien von 512 Millionen EUR auf Basis einer jährlichen Laufrate, etwas vor unserem Ziel. Wir sind auf gutem Weg mit unserem „Save for Our Customers“-Programm, das 2019 540 Millionen EUR liefern soll.“

logo„In den Niederlanden blieb die Leistung solide mit einer vergleichbaren Umsatzzunahme von 3,1%, angepasst an Ostern. Der Nettoverbraucherumsatz online legte um 34,4% zu, mit bol.com ist der Nettoverbraucherumsatz um 37,5% gewachsen. In Belgien waren die vergleichbaren Umsätze etwas unter letztem Jahr, aber die zugrundeliegenden Betriebsgewinnspannen verbesserten sich gegenüber 2018. In Zentral- und Osteuropa hat sich die Umsatzleistung in Griechenland über die vorausgehenden Quartale verbessert.“

Quelle: Ahold Delhaize

Veröffentlichungsdatum: 09.08.2019

Schlagwörter

Ergebnisse, Ahold Delhaize, Streik, Stop & Shop