Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erdbeeren: Verfügbarkeit der dominierenden spanischen und italienischen Abladungen nahm immens zu

13. April 2017

Die Präsenz der niederländischen Offerten verstärkte sich, wenn auch bloß in einem kleinen Rahmen. Auf inländische Erdbeeren konnte bislang nur in München zugegriffen werden, wo sie wegen ihrer ansprechenden Qualität teuer waren.

Grafik Erdbeeren BLE-Marktbericht KW 14 / 17

Generell fiel die Versorgung sehr üppig aus; die Nachfrage hielt kaum Schritt. Daher tendierten die Notierungen vielerorts abwärts. Die spanischen Chargen wurden dabei in einer recht weiten Preisspanne angeboten, da sich ihre Güte uneinheitlich zeigte. 

Die Kurse der niederländischen Partien zogen in Frankfurt aufgrund eines flotten Vertriebs an; insbesondere Sonata waren hier bei den Kunden beliebt. In Köln veränderten sich die Bewertungen unwesentlich, da Produkte mit exklusiven organoleptischen Eigenschaften selten auftauchten. In Berlin senkten die Verkäufer zunächst ihre Aufrufe, um sie ab Mittwoch infolge verbesserter Unterbringungsmöglichkeiten wieder anzuheben. 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 14 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 13.04.2017

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Erdbeeren, fruchthandel