Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erdbeeren: Präsenz der dominierenden inländischen Chargen wuchs kontinuierlich an

16. Juni 2017

Allerdings wirkten sich die Wetterbedingungen negativ auf die Kondition der Früchte aus. So erhöhte sich der Anteil der Offerten mit Haltbarkeitsschwächen, weshalb die Händler ihr Angebot örtlich immer wieder nachsortieren mussten. 

Grafik BLE-Marktbericht KW 23 / 17

Und selbst zu Forderungen von 0,50 bis 0,70 € je 500-g-Schale gelang eine Räumung nicht durchgängig. Der Hauptteil des Sortimentes war indes merklich teurer, doch selbst exklusive Partien erzielten nur selten mehr als 1,70 € je Pfund. In München und Berlin fiel die Versorgung viel zu umfangreich aus, sodass vor allem im Süden Deutschlands die Notierungen regelrecht abstürzten. Überhänge waren dennoch nicht zu vermeiden. 

Lediglich Köln berichtete von einem freundlichen und zügigen Abverkauf zum Wochenende hin. Hier etablierte sich infolge uneinheitlicher Qualitäten indes eine weite Preisspanne. Ergänzenden Charakter hatten die Niederlande und Italien, die sich jeweils mit sehr geringen Mengen am Geschehen beteiligten. 


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 23 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 16.06.2017

Schlagwörter

BLE, Erdbeeren, Marktbericht