Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Entwicklung des Biomarktes in Kroatien

27. Februar 2019

Kroatiens Biolebensmittelmarkt entwickelt sich, wobei importierte Bioprodukte den Markt dominieren. Das Bioabkommen zwischen den USA und der EU schafft in Kombination mit der wachsenden Nachfrage nach Bioprodukten in Kroatien Möglichkeiten für US-Unternehmen.


Bildquelle: Shutterstock.com

Exportmöglichkeiten sind bei Frischobst und -gemüse, getrockneten Früchten und Nüssen, besonderem Getreide und verarbeiteten Produkten zu finden. Erschwinglichkeit, Verfügbarkeit und Auswahl an Bioprodukten werden die Schlüsselfaktoren für die Anregung der Einkäufe bei den preissensiblen kroatischen Verbrauchern sein. Das berichtete der Auslandslandwirtschaftsdienst (Foreign Agricultural Sevice, FAS) des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) in einem Bericht des Global Agricultural Information Network (GAIN).

Seit 1. Juni 2012 können Bioprodukte, die in den USA oder der EU zertifiziert wurden, als biologisch in dem jeweiligen Markt verkauft werden, wodurch der Handel zwischen den zwei größten Biomärkten der Welt angeglichen wird. Alle Produkte, die unter der Partnerschaft gehandelt werden, müssen mit einem Bioimportzertifikat geliefert worden sein.

Kroatiens Biolebensmittelmarkt ist zwar klein, entwickelt sich aber, wobei importierte Produkte den Markt bestimmen.

In dem Bericht wird darauf hingewiesen, dass offizielle Daten über den Biolebensmittelmarkt rar und nicht öffentlich verfügbar sind. Die Informationen in diesem Bericht basieren auf einem breiten Rahmen an Quellen, wie Befragung von Industrie und Handel, Publikationen von Industrie/Nichtregierungsorganisationen/Forschung, Fach- und Tagesmedien und die meisten Daten beruhen auf Handelseinschätzungen.

Lesen Sie hier mehr (auf Englisch).

Quelle: USDA FAS GAIN reports 

 

Veröffentlichungsdatum: 27.02.2019

Schlagwörter

USDA GAIN Report, Biolebensmittelmarkt Kroatien, Bio, Markt, entwicklung, EU