Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Elfenbeinküste will Wettbewerbsfähigkeit ihres Bananensektors verbessern

03. April 2019

Der Branchenübergreifende Fonds für Landwirtschaftsforschung und -beratung (Fonds interprofessionnel pour la recherche et le conseil agricoles, FIRCA) der Elfenbeinküste hat eine Initiative gestartet, um die Entwicklung des Dessertbananensektors in dem Land zu fördern. Aus diesem Grund waren zwei Studien, die von der Einrichtung in Auftrag geben wurden, Thema in einem Workshop in Abidjan.

Bildquelle: Shutterstock.com Bananen
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie von Agence Ecofin berichtet, wurden diese Studien einerseits im Rahmen der Mission für Entwicklung der Anbautechniken von Dessertbananen der Elfenbeinküste durchgeführt, die im Oktober 2018 von dem Zentrum für internationale Zusammenarbeit und Landwirtschaftsforschung (Centre de coopération internationale en recherche agronomique pour le développement, CIRAD) durchgeführt wurde.

Und zweitens anlässlich der zweiten Kontrollkampagne der Nacherntebananen. Dazu können noch die Schlussfolgerungen der Missionen hinzugerechnet werden, die bezüglich Sigatoka an der Elfenbeinküste und anderswo durchgeführt wurden.

Das andere mit diesem Workshop für Profis und Beteiligte des Sektors verfolgte Ziel ist, dass es Bereiche der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Bananensektors der Elfenbeinküste sowie übertragbare technologische Innovationen geben wird.

Es wurde gesagt, dass bei einer geschätzten Produktion von 300.000 Tonnen pro Jahr, die auf einer Fläche von 7.500 ha angebaut werden, die Elfenbeinküste der führende Exporteur auf den europäischen Markt ist, da sie für fast 25% der Gesamtexportmengen der ACP-Länder verantwortlich ist.

Quelle: Agence Ecofin

Veröffentlichungsdatum: 03.04.2019

Schlagwörter

Elfenbeinküste, Wettbewerbsfähigkeit, Bananen, Sektor