Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Einer von zehn niederländischen Gewächshauserzeugern nutzt einen Roboter

27. November 2019

Untersuchungen von AgriDirect zeigen, das die Nutzung von Robotern unter Gewächshauserzeugern in den Niederlanden gegenüber letztem Jahr zugenommen hat. Gleichzeitig zeigt einer von 5 Gewächshauserzeugern an, dass er öfter Mitarbeitermangel hat. Ist Robotereinsatz die (kurzfristige) Lösung für den Mitarbeitermangel in dem Gewächshausgartenbau?

Quelle: AgriDirect BV
Quelle: AgriDirect BV

Insgesamt nutzen 11% der Gewächshauserzeuger Robter in Gewächshäusern für den Anbau. Das sind fast 3% mehr als 2018. 2,6% der Befragten sagen, sie werden in Zukunft in Roboter investieren.

Sprühroboter sind am populärsten

Die am häufigsten verwendeten Roboter in dem Gewächshausgartenbau sind Sprühroboter (24,7%). Neben den Sprührobotern werden Roboter für die Pflanzung und Ernte (22,2%) genutzt. Verpackungsroboter (11,7%) und Stapelroboter (3,7%) werden auch verwendet.

Quelle: AgriDirect BV
Quelle: AgriDirect BV

Mitarbeitermangel

In derselben Studie zeigen 23% der Gewächshauserzeuger an, dass sie öfter Mitarbeiterknappheiten begegnen. Die Frage ist, ob Roboterisierung die Lösung ist, um den Mitarbeitermangel zu lösen. Laut ABN AMRO Insights benötigen Mechanisierung und Innovation einfach weniger Mitarbeiter und ihre Zahl in der Landwirtschaft sinkt seit Jahren in der Tat. Dennoch ist dies nicht immer die Antwort, weil die Ernte von Obst und Gemüse schwerer zu mechanisieren ist als z.B. pflügbare Produkte. Laut ABN AMRO ist Roboterisierung somit nicht die Lösung für kurzfristige Mitarbeiterknappheiten.

Die Zahlen wurden von dem Greenhouse Horticulture Update von AgriDirect veröffentlicht, die jährliche Telefonumfrage unter niederländischen Gewächshausgartenbauunternehmern. Mehr als 1.400 Gewächshauserzeuger wurden unter anderem über Roboter und Mitarbeiter befragt.

Quelle: AgriDirect BV

Veröffentlichungsdatum: 27.11.2019

Schlagwörter

Niederlande, Gewächshaus, Erzeuger, Roboter