Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Eine erhoffte Belebung des Marktes blieb aus

09. Februar 2017

Das Geschäft mit Lagerkartoffeln aus dem Inland war von einer ruhigen Nachfrage geprägt. Die Händler hatten die Bereitstellung jedoch vorsorglich auf den unaufgeregten Verkauf abgestimmt. Somit konnten sie ihre Forderungen für gewöhnlich auf dem Niveau der Vorwoche halten.

BLE-Kartoffelmarktbericht KW 5 / 17 Grafik

Verschiedentlich war man bei diversen Varietäten gewillt, Vergünstigungen zu gewähren. Eine erhoffte Belebung des Marktes blieb dennoch aus. Auch wenn sich der Bedarf zum Freitag hin gelegentlich intensivierte, konnte das Interesse kaum befriedigen. 

Die Importe von Frühkartoffeln aus Zypern bewegten sich fortlaufend in einem überschaubaren Rahmen. Da die Zugänge von Annabelle und Spunta aber mit den Unterbringungsmöglichkeiten korrelierten, veränderten sich die Notierungen in der Regel höchst selten. Neu ins Sortiment kamen Spunta aus Tunesien, die bis zu 11,25 € je 12,5-kg-Steige erzielten.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Kartoffelmarktbericht KW 5 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 09.02.2017

Schlagwörter

BLE, Kartoffelmarktbericht, Nachfrage