Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Die Versorgung mit Speisefrühkartoffeln wuchs an

18. Mai 2017

Die Abladungen an einheimischer Lagerware schränkten sich ein wenig ein. In der Regel waren die Märkte aber genügend versorgt. Nichtdestotrotz bewegten sich die Bewertungen vieler Sorten nach oben.

Grafik BLE-Kartoffelmarktbericht KW 19 / 17 Kartoffeln

Neben der überschaubareren Verfügbarkeit bewirkten hier und da auch die guten Verkaufsmöglichkeiten leichte Verteuerungen. Ein Großteil der Preise verharrte dabei dennoch unübersehbar auf einem unveränderten Niveau.

Die Versorgung mit Speisefrühkartoffeln wuchs an. In diesem Sektor verlief die Nachfrage in ruhigen Bahnen, hielt mit dem sich sukzessive ausdehnenden Angebot nicht Schritt. In der Folge mussten die Händler ihre Forderungen meistens stufenweise zurücknehmen. Örtlich trafen diverse Varietäten wie etwa Spunta aus Zypern oder Sieglinde aus Italien in einem Umfang ein, der den Bedarf nicht gänzlich decken konnte. In diese Fällen vermochte man die Preise marginal anzuheben.


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Kartoffelmarktbericht KW 19 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 18.05.2017

Schlagwörter

BLE, Kartoffeln, Marktbericht