Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Die Versorgung mit inländischer Lagerware hatte sich etwas eingeschränkt

11. April 2019

Es kam aber zu keinem Engpass, da der Umfang der Bereitstellung genügend mit den eher ruhigen Unterbringungsmöglichkeiten harmonierte. Trotz des rückläufigen Angebotes wollte man die Preise in der Regel auf ihrem bisherigen Niveau belassen, damit sich die Nachfrage nicht weiter entschleunigte. 

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Im Sektor der Speisefrühkartoffeln hatte sich dem entgegen das Interesse verstärkt. Nach langer Stagnation rissen die ansteigenden Verkaufszahlen von Spargel den Absatz der Offerten aus dem Mittelmeerraum mit nach oben. Da deren Verfügbarkeit hinsichtlich Vielfalt und Menge nicht sehr rasant anwuchs, brauchten die Händler ihre Forderungen für gewöhnlich nicht zu reduzieren. Vielmehr tendierten die Bewertungen bei einigen Varietäten sogar nach oben; insbesondere bei den italienischen Abladungen. 

Örtlich verbilligten sich die großen Kaliber von zyprischen Annabelle, da sie kaum eine hinreichende Beachtung generierten. Die Notierungen der weniger beliebten marokkanischen Produkte neigten zur Schwäche, bewegten sich bloß bei wirklich gutem Zugriff nach oben


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Kartoffelmarktbericht KW 14 / 19
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 11.04.2019

Schlagwörter

BLE, Kartoffelmarktbericht, Kartoffel