Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Die neue AMI Markt Bilanz Gemüse 2019

01. April 2019

Das Gemüsejahr 2018 war geprägt von einem langen, heißen und vor allem trockenen Sommer. Während Frühgemüse und Gemüse mit kurzer Standzeit dank zusätzlicher Bewässerung noch ganz gut mit den Bedingungen zurechtgekommen ist, haben die Herbst- und Lagergemüse erheblich unter der Trockenheit gelitten.

Bildquelle: Shutterstock.com Gemuese
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Erträge waren unterdurchschnittlich, so dass deutlich weniger eingelagert wurde. Auswirkungen zeigten sich damit auch noch zum Start in das Jahr 2019. Die Lagerbestände waren so niedrig wie schon lange nicht mehr. Welche Gemüsearten haben besonders unter der Trockenheit gelitten, und wo sind die Preise am stärksten gestiegen?

Die AMI-Marktexperten haben zu diesen und vielen anderen Fragen ausführliche Fakten und Daten in der Markt Bilanz Gemüse 2019 zusammengestellt. Das Jahrbuch zeigt aktuelle Trends an den deutschen und europäischen Märkten sowie in wichtigen Drittländern auf. Zusätzlich veranschaulichen AMI Markt Charts die Zusammenhänge. Marktbeteiligte erhalten durch die Bewertung der Einflussfaktoren auf das Marktgeschehen eine solide Grundlage für ihre strategischen Entscheidungen.

Die aktuellen und umfassenden Daten beleuchten den nationalen und internationalen Gemüsemarkt. Dazu gehören Absatzmengen, Anbau, Erzeugung und Verbrauch, Vorratshaltung, Verarbeitung sowie Auswertungen der Aktionspreise im deutschen Lebensmitteleinzelhandel.

Über 170 Tabellen mit ausführlichen Zeitreihen bieten zudem umfangreiche Vergleichsmöglichkeiten mit den eigenen Unternehmens- und Branchendaten.

Die AMI Markt Bilanz Gemüse 2019 ist ab dem 3. April 2019 lieferbar. Die Buchausgabe im A5-Format oder „eBook plus“ als pdf-Dokument: Beide Versionen können ab sofort im AMI Shop online bestellt werden.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 28.03.2019)

Veröffentlichungsdatum: 01.04.2019

Schlagwörter

AMI, Markt Bilanz, gemüse