Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

DFHV: CVUA Stuttgart - Verzerrung der Beanstandungsquote

02. April 2019

Wie der Deutsche Fruchthandelsverband (DFHV) in ihrer Newsletter schreibt, berichtet das CVUA Stuttgart seit 2014 über außergewöhnlich hohe Beanstandungsquoten bei Frischobst und -gemüse. Diese hohen Beanstandungsquoten kommen jedoch nur deshalb zustande, weil das CVUA Stuttgart Überschreitungen bei Chlorat mit in die Statistik einbezieht, obwohl Chlorat bekanntermaßen nicht mehr als Pflanzenschutzmittel angewandt wird, sondern als Kontamination zum Beispiel bei der Verwendung von Waschwasser auftritt.

Bildquelle: Shutterstock.com Test

Bildquelle: Shutterstock.com

In der aktuellen Statistik sind beispielsweise bei Frischgemüse 83 % der Überschreitungen auf Chlorat zurückzuführen. Bei separater Auswertung der Chlorat-Ergebnisse läge die Überschreitungsquote bezüglich der Rückstände einer „klassischen Anwendung von PSM“ bei lediglich 3,4 % anstatt bei 21 %.

Damit erweckt das CVUA Stuttgart durch die angeblich hohen Beanstandungsquoten bei Pflanzenschutzmittelrückständen in der Öffentlichkeit ein verzerrtes Bild.

Im Rahmen der amtlichen Lebensmittelüberwachung ist das CVUA Stuttgart (Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart) das Zentrallabor in Baden-Württemberg für die Untersuchung von pflanzlichen Lebensmitteln auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (PSM).

Quelle: DFHV Newsletter aktuell 3/2019

Veröffentlichungsdatum: 02.04.2019

Schlagwörter

DFHV, CVUA Stuttgart, Verzerrung, Beanstandungsquote