Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Deutschland, Frankreich und GB sind für 57% der spanischen O&G-Exporte verantwortlich

06. November 2019

Der Export von Obst und Gemüse nach Deutschland, Frankreich und Großbritannien als die ersten drei Ziele des spanischen Sektors belief sich auf 5.354 Millionen EUR von Januar bis August. Gemäß Statistiken von dem Zollhauptamt sind dies 57% der Gesamtverkäufe oder 9.363 Millionen EUR.

Bildquelle: Shutterstock.com O&G
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Menge nach belief sich der Export an diese drei Ziele in den ersten acht Monaten des Jahres auf 5 Millionen Tonnen von insgesamt 9,2 Millionen, was 54% der Gesamtmenge bedeutet.

Deutschland ist das Ziel, das eine bessere Leistung mit einer Exportzunahme von 8% in der Menge und 3% im Wert auf 2,4 Millionen Tonnen und 2.483 Millionen EUR verzeichnete. Die Verkäufe an Frankreich sind um 3% in der Menge gestiegen und stabilisierten sich im Wert bei 1,6 Millionen Tonnen und 1.631 Millionen EUR. Und die Lieferungen an GB standen bei 1 Million Tonnen, 6% mehr, und 1.240 Millionen EUR (-1%). Wobei sie ihre Bedeutung für den spanischen Sektor behalten, trotz des angekündigten Austritts aus der EU, der bis 31. Januar des nächsten Jahres verschoben wurde.

Außerhalb der EU beliefen sich die Exporte auf 631.331 Tonnen im Wert von 703 Millionen EUR, wovon 224.421 Tonnen und 297 Millionen EUR an europäische Länder gingen, wobei die Schweiz und Norwegen die ersten Abnehmer sind. 406.910 Tonnen und 406 Millionen EUR gingen an außereuropäische Länder, wobei Brasilien das erste außereuropäische Ziel mit 70.049 Tonnen und 66 Millionen EUR ist.

Für FEPEX zeigen die Daten bis August die Abhängigkeit des Gemeinschaftsmarktsektors und unterstützen auch seine positive Entwicklung (6% Wachstum in der Menge in diesem Zeitraum im Vergleich mit dem gleichen Zeitraum 2018 und 1% im Wert).

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 06.11.2019

Schlagwörter

Deutschland, Frankreich, GB, O&G, Exporte, Statistik