Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Deutsche und türkische Kirschen herrschten vor

19. Juli 2018

Die einheimische Saison bog auf die Zielgrade ein, was sich in deutlich eingeschränkten Zufuhren bemerkbar machte. Die Qualität überzeugte indes. Das Interesse zeigte sich in der Regel recht freundlich und wurde durch das sommerliche Wetter gestützt. Dies geht aus dem "BLE-Marktbericht KW 28 / 18" hervor.

Bildquelle: Shutterstock.com Kirschen
Bildquelle: Shutterstock.com

Mengeninduziert konnten die Vertreiber ihre Aufrufe oftmals heraufsetzen, was die Abwicklung jedoch nicht wesentlich beeinträchtigte. In Frankfurt gab es Kordia aus der Schweiz sowie Regina aus Belgien, die maximal 4,- € je kg kosteten. In Berlin tauchten wie in der Vorwoche polnische Satin auf, die andauernd mit ihren organoleptischen Eigenschaften begeisterten. In der Hauptstadt bildeten sich ab und an Bestände, die schnell konditionelle Probleme offenbarten, was die Notierungen abfallen ließ.

Grafik BLE-Marktbericht KW 28 / 18


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 28 / 18
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 19.07.2018

Schlagwörter

BLE, Kirschen, Marktbericht