Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Das neue Informationsportal für alle: www.meine-möhren.de

26. August 2013

In diesem Jahr mussten die Verbraucher länger als sonst auf die ersten Möhren aus der Region warten. Die winterlichen Wetterbedingungen hatten die Entwicklung der Bestände um 2 - 3 Wochen verzögert. Danach hat die Hitze und Trockenheit den Möhren zu schaffen gemacht und das Wachstum begrenzt. Der Möhrenmarkt war im Juni und in der ersten Julihälfte entsprechend knapp versorgt und die Verbraucher konnten nach Informationen der Agrarmarkt Informations-GmbH (AMI) in dieser Zeit nur 90 % der sonst üblichen Mengen einkaufen. Doch nun ist die Ernte bereits seit einigen Wochen von Süden bis Norden der Republik in vollem Gang und die Möhren gelangen wieder in gewohntem Umfang frisch vom Feld in kürzester Zeit in die Einkaufskörbe der Verbraucher.

Kein anderes Freilandgemüse wird in Deutschland in so großen Mengen eingekauft wie Möhren. Sie sind vielseitig verwendbar und bis zum Rand gefüllt mit wertvollen Inhaltsstoffen. Sie enthalten besonders viel Beta-Carotin und die Vitamine B1, B, C und E sowie diverse Mineralien. Dieser Cocktail wappnet uns vor Infektionen, lässt uns klar sehen und sorgt für gute Laune.

Diese und mehr Informationen von Anbau über Ernte bis Zubereitung sind ab sofort auf dem von der AMI entwickelten Internet-Portal www.meine-möhren.de zu finden. Die Internetseite ermöglicht einen Blick in die Welt der Möhre. Gezeigt wird der Möhrenanbau, die Entwicklung vom winzigen Samenkorn bis zur genussreifen Möhre. Abgerundet werden die Informationen mit bunten Rezeptideen. Schließlich findet man hier auch das notwendige entsprechende Know-how für die Erhaltung der wertvollen Inhaltsstoffe der Möhre.

Die Möhre hat sich ihr Portal verdient, denn auch 2013 werden deutschlandweit auf etwas mehr als 10.000 ha Möhren angebaut. Mit Ausnahme des Spargels belegt keine Gemüseart eine größere Fläche. Natürlich werden in allen Bundesländern Möhren geerntet, die größten Anbauflächen liegen jedoch in Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. Über 2.000 Betriebe beschäftigen sich in Deutschland mit dem Möhrenanbau.



Quelle: AMI
Veröffentlichungsdatum: 26.08.2013
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 26.08.2013

Schlagwörter